Für Wissbegierige

Faustballerinnen bleibt undankbarer 4. Platz

Die weibliche Jugend U18 belegte trotz guter Leistung bei der Norddeutschen Meisterschaft in Brettorf nur den undankbaren 4. Platz.


Die TSV-Faustballerinnen verpassen somit die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft nur knapp.

In der Gruppenphase konnte das TSV-Team gegen den Wardenburger TV mit 2:0 gewinnen (12:10, 11:7). Es folgten zwei 1:1-Unentschieden gegen den Ahlhorner SV (13:11, 6:11) und den Gastgeber TV GH Brettorf (3:11, 11:8).

Damit konnte sich das Bayer-Team als 2. der Gruppe für die Zwischenrunde qualifizieren. Dort gab das Team sich keine Blöße und gewann verdient mit 2:0 gegen den MTV Wangersen (11:4, 11:5).

Im Halbfinale traf die Bayer-Auswahl auf den Favoriten TV Jahn Schneverdingen:
Es entwickelte sich ein knapper Schlagabtausch, bei dem jedoch der Gegner aus Schneverdingen am Ende mit 0:2 die Oberhand behielt (8:11, 7:11).

Damit musste Bayer im Spiel um Platz 3 gegen den Ahlhorner SV siegen, um sich noch als 3. der NDM für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren.

In einem engen und spannenden Spiel konnte sich Bayer zwar den ersten Satz sichern (12:10), verlor jedoch die nächsten beiden Sätze (7:11, 7:11) und damit auch das Spiel mit 1:2.

"Die Mädels haben gut gespielt, aber am Ende waren die Gegner einfach besser. Wir werden in der Feldsaison mit dem gleichen Kader wieder angreifen und versuchen uns dann für die DM zu qualifizieren.", so Trainerin Kerstin Müller.


Kader: Maya Mehle, Meike Lebensorger, Veronika und Sarah Hoverath, Maike Hackethal, Madita Ihnken, Alina Tiemesmann

Trainer: Kerstin und Jörg Müller

Niklas Hodel


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche