Für Wissbegierige

| Handball

Doppelsieg der Elfen in Lintfort

Zwei Spiele direkt hintereinander über die komplette Spielzeit standen für die Bundesliga-Handballdamen als Vorbereitungseinheit in Kamp-Lintfort an.


Und das nach einer harten Trainingswoche, wie Coach Robert Nijdam einräumte: “Wir haben unter der Woche physisch hart gearbeitet. Angesichts dessen haben das meine Spielerinnen in beiden Partien wirklich sehr gut gemacht.” Zunächst setzten sich die Werkselfen gegen den gastgebenden Zweitligisten TuS Lintfort mit 40:22 durch. Beste Schützinnen waren Didda Einarsdottir (7 Treffer), Anna Seidel und Svenja Huber (je 5) sowie Mia Zschocke, Joanna Rode und Jennifer Rode, die jeweils auf vier Tore kamen. Sofort im Anschluss ging es gegen den niederländischen Erstligisten VNL Geleen, der mit 30:20 bezwungen wurde. Diesmal trafen Jeje Rode und Svenja Huber jeweils fünf Mal, während Mia Zschocke, Prudence Kinlend und Elaine Rode je vier Tore erzielten. “Uns sind diesmal mehr technische Fehler als üblich unterlaufen, was daraus resultierte, dass der physische Aufwand schon sehr groß war. Ich bin absolut zufrieden und froh, dass wir dieses Event gemacht haben”, so Nijdam, der am kommenden Freitag mit seinen Schützlingen nach Oldenburg reisen wird, wo die Teilnahme als Titelverteidiger beim “Wunderhorn-Turnier” ansteht. Weitere Infos hierzu folgen unter der Woche.

Frank Graf

 

Mehr aus dem Bereich Handball lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche