Für Wissbegierige
Deutsche Mannschaftsmeister: René Jodan, Lars zur Mühlen, Louis Bongard und Maximilan Kämereit mit Leistungssportkoordinator Michel Colling (v.r.). Bild: Lucas Schmidt
Deutsche Mannschaftsmeister: René Jodan, Lars zur Mühlen, Louis Bongard und Maximilan Kämereit mit Leistungssportkoordinator Michel Colling (v.r.). Bild: Lucas Schmidt

| Fechten

Degen-Herren gewinnen DM-Titel

Vor heimischem Publikum überzeugten die Junioren im Degen-Mannschaftswettbewerb und sicherten sich nach dem Silberrang im Vorjahr diesmal den Deutschen Meistertitel bei den Herren.


Spannende Gefechte gab es beim der Junioren-DM zu sehen. Foto: Herrig
Spannende Gefechte gab es beim der Junioren-DM zu sehen. Foto: Herrig

Tags zuvor erreichten die TSV Sportler Dean Müller den Vizemeistertitel und Louis Bongard die Bronzemedaille im Einzel.

Für den im Abitur stehenden Dean Müller ist der Vizemeistertitel eine sehr gute Leistung, sichert er sich damit doch in seinem ersten Jahr als Junior seinen Platz im nationalen Nachwuchskader. Während der Abiturklausuren hatte er sein Training eingeschränkt, umso wertvoller war es für ihn, sich mit nur einem verlorenen Gefecht in der Vorrunde bis ins Finale gegen den Krefelder Paul Veltrup zu fechten. Veltrup, der dritte der A-Jugend EM von Sotschi, hatte den bis dahin ohne Makel fechtenden Leverkusener Louis Bongard zuvor klar im Halbfinale auf den dritten Platz verwiesen. Bongard fand kein Durchkommen für seine Spitze und musste sich dem Linkshänder aus Krefeld geschlagen geben.

Auch die anderen Fechter des TSV Bayer 04 Leverkusen hatten sich etwas vorgenommen, konnten sich aber im Verlauf der Direktausscheidung, bei der sich auch wieder vereinsinterne Gefechte nicht vermeiden ließen, nicht durchsetzen. Umso größer war der Titelwunsch bei den TSV-Degenfechtern Louis Bongard, René Jordan, Maximilian Kämereit und Lars zur Mühlen beim Mannschaftswettbewerb am zweiten Tag. Für Jordan und zur Mühlen war es die dritte Teilnahme an den deutschen Mannschaftskämpfen der Junioren in Folge, nach zwei Vizemeistertiteln starteten sie in ihrem letzten Juniorenjahr in Richtung Goldtitel. Zunächst mussten sich die vier Degenfechter jedoch gedulden, da sie von der Vorrunde befreit waren und erst im Viertelfinale gegen die Herren der EFG Essen in den Wettbewerb starteten. Mit einem Trefferstand von 45:34 letztlich ungefährdet, brauchten die Leverkusener doch etwas, um in die Gefechte zu kommen. Im Halbfinale stand dann eine mit A-Jugendlichen und Junioren jüngster Jahrgang besetzte junge Mannschaft aus Reutlingen gegen die Leverkusener auf der Planche. Sie konnten jedoch die erfahrenen Fechter aus Leverkusen nicht gefährden. Im Finale gegen die Startgemeinschaft Böblingen/Friedrichshafen, die zuvor Tauberbischofsheim im Halbfinale klar besiegt hatten, setzte der Linkshänder Weckerle gegen den Leverkusener René Jordan ein Zeichen und so mussten die Leverkusener zum ersten Mal am Tag aus einem Rückstand agieren. Maximilian Kämereit hielt den Abstand und Louis Bongard drehte den Trefferstand schließlich, so dass Leverkusen in souveräner Weise den Meistertitel mit 45:36 erreichen konnte.

Die Damenmannschaft des TSV Bayer Leverkusen mit Noah Goedejohann, Lara Goldmann, Julia Ludolf und Luisa Spierzak erreichten einen guten vierten Platz. In der Vorrunde mussten sie sich mit einem deutlichen 33:45 gegen Tauberbischofsheim geschlagen geben. Dies blieb bis zum Halbfinale aber das einzige verlorene Gefecht. Im Halbfinale hieß die Begegnung dann erneut Leverkusen gegen Tauberbischofsheim. Diesmal schafften es die Leverkusenerinnen, den Punkteabstand geringer zu halten. In einem furiosen Finale und 12:5 Treffern schaffte Julia Ludolf fast noch die Sensation für Leverkusen. Mit dem Endstand von 43:45 ins kleine Finale verwiesen, ging es für die TSV-Damen gegen starke Heidenheimerinnen auf die Bahn im Kampf um die Bronzemedaille. Aus einem Rückstand heraus konnte Leverkusen die Gefechte lange Zeit offen halten, mussten sich aber schließlich doch geschlagen geben.

Alle Platzierungen im Überblick:

Einzel Herren: 1. Paul Veltrup (FC Krefeld), 2. Dean Müller (TSV Bayer Leverkusen), 3. Louis Bongard (TSV Bayer Leverkusen), Hugo Lotter (SV Waldkirch), 11. Maximilian Kämereit, 16. Lars zur Mühlen, 21. Lennart Eßer, 36. Eduard Bopp, 38. Alexej Schuchard, 44. René Jordan, 64. Niklas Prinz, 82. Kilian Kolditz (alle TSV Bayer Leverkusen)

Einzel Damen: 1. Helena Lentz (Frankfurter TV), 2. Lea Mayer (Heidenheimer SB), 3. Kim Treudt-Gössner, Brenda Kolbinger (beide Fechtzentrum Solingen), 41. Noah Goedejohann, 45. Julia Ludolf, 52. Luisa Spierzak, 86. Lara Goldmann, 88. Marie zur Mühlen (alle TSV Bayer Leverkusen)

Mannschaft Herren: 1. TSV Bayer Leverkusen, 2. Startgemeinschaft Böblingen/Friedrichshafen, 3. FC Tauberbischofsheim, 4. TSG Reutlingen

Mannschaft Damen: 1. Fechtzentrum Solingen, 2. FC Tauberbischofsheim, 3. Heidenheimer SB, 4. TSV Bayer Leverkusen

Mehr aus dem Bereich Fechten lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche