Für Wissbegierige

| Leichtathletik

Bo Kanda Lita Baehre springt Hausrekord

Der Deutsche Stabhochsprung-Meister Bo Kanda Lita Baehre ist am Samstag in Merzig so hoch geflogen wie noch nie.


Die persönliche Hallen-Bestleistung des 19-Jährigen steht nun bei 5,65 Metern.

Bo Kinda Lita Baehre erfüllte mit dem neuen Hausrekord von 5,65 Meter die Norm für die Hallen-Europameisterschaften Anfang März in Glasgow. Erst 5,71 Meter waren für den Athleten von Christine Adams am Samstag zu hoch. Er gewann den elitären Wettkampf und ließ unter anderem die Weltmeister Piotr Lisek (Polen) und Raphael Holzdeppe (Zweibrücken) hinter sich.

„Ich hatte die Norm zwar im Blick, das Ziel war aber heute meine Technik im Wettkampf zu verbessern“, verriet Bo Kanda Lita Baehre gegenüber dem Verbandsportal leichtathletik.de. „Das hat ganz gut funktioniert, so dass die Norm heraus gekommen ist.“ Torben Blech (beide TSV Bayer 04 Leverkusen) bewältigte als Zweiter 5,41 Meter. Auch das ist Hallen-Bestleistung. Höhengleich belegten der Europameister von 2016 Robert Sobera (Polen) und Karsten Dilla (TSV Bayer 04 Leverkusen) die Plätze drei und vier.

„Eigentlich bin ich noch gar nicht bereit für Wettkämpfe. Ich habe erst relativ wieder mit dem Training angefangen, so dass mir noch ein paar Sprünge fehlen“, bewertete Karsten Dilla auf leichtathletik.de seine Form. „Die Stimmung in Merzig wollte ich mir aber nicht nehmen lassen.“ Das Neujahrsspringen fand zum fünften Mal statt und wird stets in einem Zirkuszelt ausgetragen.

Harald Koken

Mehr aus dem Bereich Leichtathletik lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche