Volleyball ist unsere Leidenschaft
Volleyball ist unsere Leidenschaft

News

Mo, 02.11.2015

Leverkusen nicht zu stoppen

Auf den ersten Blick hätte man vermuten können, dass der TV Gladbeck der Favorit der Partie ist...

Foto: www.mowy.de

Größentechnisch und auch zahlenmäßig waren die Giants dem Team aus Leverkusen überlegen. Während Gladbecks Trainer Cagri Akdogan der komplette Kader zur Verfügung stand, musste Leverkusens Trainer Zhongyu Zhou weiterhin auf die beiden Beachvolleyballerinnen Teresa Mersmann und Isabel Schneider verzichten. Außerdem hatte sich Laura Schneider beim letzten Spiel in Borken am Knie verletzt und wäre nur in der Annahme einsatzbereit gewesen.

Am Ende besiegte der Tabellenerste TSV Bayer 04 Leverkusen den Tabellenzweiten TV Gladbeck in eigener Halle und mit der Unterstützung der Fans 3:0 (25:21, 25:23, 25:21).

Die Fans kamen dabei jedoch leider nicht ganz auf ihre Kosten. Das Spitzenspiel der zweiten Bundesliga bot leider nicht immer Spitzen-Volleyball. Beide Teams wollten unbedingt gewinnen und wussten, dass dieses nur mit viel Druck möglich ist. Dadurch schlichen sich viele Fehler auf beiden Seiten ein. Hinzu kamen auf Leverkusener Seite Abstimmungsschwierigkeiten, die zu Unruhe und Hektik auf dem Feld führten. Aber durch viel Kampfgeist gelang es der Werksmannschaft die Oberhand zu behalten und weitere drei Punkte einzufahren. Damit baut das Bayer-Team seine Siegesserie auf fünf Spiele aus und behält die Tabellenführung.

Als wertvollste Spielerin des Abends wurde vom Gegner Neuzugang Cinja Tillmann gewählt. Als Zuspielerin gekommen, aber durch ihre Beacherfahrung universell einsetzbar, glänzte sie am Sonntag auf der Außenposition mit zahlreichen guten Abwehraktionen und präzisen Angriffen gegen den hochgewachsenen Gladbecker Doppelblock.

Katharina Molitor (Nr. 5 – Mittelblock)

Für TSV Bayer 04 / Volleyball-Bundesliga

Zurück

Partner im Sport
Netzwerk
Business Partner