Volleyball ist unsere Leidenschaft
Volleyball ist unsere Leidenschaft

News

Mo, 24.11.2014

Eine Reise mit wichtigen Erfahrungen

Bayer-Volleyballerinnen siegen in Stralsund und verlieren in Schwerin.

Foto: www.mowy.de

Aus ihrem Ausflug in den Nordosten der Republik haben die Volleyballerinnen das Maximum an Spielzeit herausgeholt. Während es am Samstag noch einen 3:2 (16:25, 23:25, 25:21, 25:13,15:6) - Erfolg über Stralsund gab, mussten sich die Spielerinnen von Trainer Zhong Yu Zhou keine 24 Stunden später beim VCO Schwerin mit 2:3 (25:19, 20:25, 22:25, 25:18,9:15) geschlagen geben. Ein großes Handicap gab es für die Leverkusenerinnen bereits vor dem ersten Aufschlag am Samstag: Laura Schneider verletzte sich vor dem Spiel an einem Finger so schwer, dass sie weder gegen Stralsund noch gegen Schwerin eingesetzt werden konnte. Dafür gab aber Teresa Mersmann, die Beach-Partnerin von Isabel Schneider, ihren Einstand im Bayer Trikot und wurde im zweiten Satz gegen Stralsund zum ersten Mal eingewechselt. Hier bewiesen die Rheinländerinnen mal wieder hervorragende Moral. Obwohl sie bereits mit 0:2 Sätzen hintenlagen, gaben sie sich zu keinem Zeitpunkt auf, fanden immer besser in die Partie und deklassierten den Gegner in den letzten beiden Sätzen mit 25:13 und 15:6 geradezu.

Am Sonntag fanden die Bayer-Damen gegen Schwerin zwar besser in die Begegnung hinein, gewannen den ersten Satz, um die nächsten beiden Durchgänge abzugeben. Damit stand die Zhou-Crew wie schon am Tag zuvor dicht vor einer Niederlage. Und wieder befreite sich die Mannschaft aus dieser Situation, glich zum 2:2 aus. Am Ende fehlte aber leider die Kraft, um auch noch den Tiebreak für sich zu entscheiden. Dennoch war Trainer Zhou zufrieden mit dem Auftritt seines Teams. "Die Niederlage am Sonntag tut weh, keine Frage. Aber es war eine wichtige Erfahrung, gegen eine junge und sehr große Mannschaft wie Schwerin zu spielen".

(Quelle: Leverkusener Stadtanzeiger; 24.11.2014 / Zeihen)

Zurück

Partner im Sport
Netzwerk
Business Partner