Volleyball ist unsere Leidenschaft
Volleyball ist unsere Leidenschaft

News

Mo, 12.01.2015

Der nicht ganz unerwartete Erfolg

Bayer-Volleyball-Damen bezwingen das Schlusslicht Kiel mit 3:0

Foto: www.mowy.de

Für die Volleyballerinnen des TSV Bayer 04 Leverkusen war die Partie gegen den Kieler TV die erwartet einfache Aufgabe. Beim 3:0 (25:16, 25:9, 26:24) taten sich die Leverkusenerinnen am Samstag nur im dritten Satz etwas schwerer, nachdem der zweite Durchgang zuvor nach nur 18 Minuten ein Ende gefunden hatte.

Dabei musste Trainer Zhong Yu Zhou auf eine etwas ungewohnte Startformation setzen, da die eigentlichen Stammkräfte Isabel und Laura Schneider erst kurz vor dem ersten Aufschlag aus dem Urlaub zurückgekommen waren. Die beiden nahmen also zunächst auf der Bank Platz, während Mittelblockerin Katharina Molitor fehlte. Sie nahm an einem Speerwurf-Lehrgang teil. Also mischte Zhou durch und schickte eine neue Formation aufs Feld.

Die machte ihre Sache gegen das Schlusslicht auch gut, setzte sich frühzeitig ab (11:7) und feierte nach 20 Minuten ein ungefährdetes 25:16. Durchgang Nummer zwei, den Isabel und Laura Schneider von Beginn an auf dem Feld erleben durften, wurde dann zu besagter klaren Angelegenheit (25:9).

Zhong Yu Zhou konnte das Geschehen vollkommen entspannt verfolgen. „Es war mir klar, dass der dritte Satz schwerer werden und Kiel mehr Gegenwehr leisten würde. Mich hat letztlich gefreut, dass wir uns in entscheidenden Situationen cleverer als der Gegner angestellt haben“, sagte der Bayer-Coach und meinte damit insbesondere die Schlussphase des Satzes. Sein Team hatte beim Stande von 24:22 zwei Matchbälle vergeben, um danach aus dem 24:24 einen 26:24–Satzerfolg zu machen. Zum MVP wurde auf Leverkusener Seite Sarah Wolnizki gewählt.

(Quelle: KSTA, M. Zeihen)

Zurück

Partner im Sport
Netzwerk
Business Partner