Turnen ist unsere Leidenschaft
Turnen ist unsere Leidenschaft

News

Jana Holtermann liegt mit dem Bauch auf der oberen Sprosse im Rhönrad
Jana Holtermann turnt im nächsten Jahr in der Erwachsenenklasse und kann sich für die Teilnahme an der WM qualifizieren

Di, 17.06.2014

Deutsche Rhönrad-Jugendmeisterschaften 2014

Maren Grätsch, Lara Stolle und Jana Holtermann turnen sich in den Bundeskader und dürfen im kommenden Frühjahr um ein Ticket für die Rhönrad-WM mitkämpfen.

Maren Grätsch bei Ihrer Spiraleübung im Rhönrad
Maren Grätsch turnte eine tolle DM und wurde in den nationalen C-Kader berufen

Zu den 50. Deutschen Jugendmeisterschaften im Rhönradturnen in Marburg reiste der TSV Bayer 04 Leverkusen mit fünf Turnerinnen an. Maiti Münchgesang, Lara Stolle, Maren Grätsch und Jana Holtermann starteten in der Jugendklasse und Mara Ludwig in der Schülerklasse.

Maiti Münchgesang (17) turnte das erste Mal in ihrem durch Trainingsausfall gekennzeichneten Abiturjahr ihre Spirale- und Geradekür ohne Sturz und große Fehler durch. Eine Klasse Leistung, die einer sehr zufriedenen Maiti in dem 26 Starterinnen starken Feld den zwölften Platz sicherte.

Starke Leistungen von Lara Stolle und Maren Grätsch

Auch Lara Stolle (15) leistete sich keine Fehler. Sowohl der Sprung, als auch die Geradekür und die Spirale, welche ihr im Einturnen noch Probleme bereitet hatte, liefen im Wettkampf fehlerfrei. Am Ende sprang für sie der neunte Platz heraus.

Maren Grätsch (15) kämpft an Wettkämpfen oft mehr mit ihren Nerven, als mit den Übungen selber. Doch in Marburg hatte sie ihre Nerven im Griff. Auch sie turnte jede Übung ohne Sturz und erreichte einen hervorragenden sechsten Platz. Ihre Spiralekür war so hochklassig, dass sie sich einen Platz im abendlichen Einzelfinale sicherte. Im Finale kam sie leider nicht an ihren Mehrkampfwert heran und wurde Sechste.

Maren und Lara wurden aufgrund ihrer Leistungen in den nationalen C-Kader berufen und dürfen im kommenden Frühjahr bei zwei Qualifikationswettkämpfen um ein Ticket für die im nächsten Jahr stattfindende Jugend-WM kämpfen. Das war ein wirklich starker Wettkampftag der Beiden!

Letzter Jugend-Wettkampf für Jana Holtermann

Jana Holtermann (17) bestritt ihren letzten Wettkampf in der Jugendklasse überaus souverän. Im Mehrkampf holte sie mit überzeugenden Übungen Bronze und qualifizierte sich für alle drei Einzelfinals. Somit musste sie am Abend noch einmal einen kompletten Mehrkampf absolvieren. Und auch ihre allerletzten Übungen als Juniorin turnte sie fehlerlos. Zur Belohnung gab es je eine Bronzemedaille im Sprung und in der Spirale, sowie eine Silbermedaille in der Geradekür. Durch ihren dritten Platz im Mehrkampf  wurde sie in den nationalen A-Kader berufen und hat, wie Lara und Maren, im kommenden Frühjahr die Möglichkeit, sich für die WM zu qualifizieren, allerdings in der Erwachsenenklasse.

Alle vier haben es zum Saisonhöhepunkt geschafft ihre Leistungen auf den Punkt abzurufen und hinterließen damit stolze Trainer.

Mara Ludwig vertrat den TSV Bayer 04 in der Schülerklasse

Mara Ludwig (13) startete als einzige Bayer-Turnerin in der Schülerklasse. Sie reiste als amtierende Norddeutsche Meisterin nach Marburg. Von Anfang an war aufgrund der sehr starken Konkurrenz aus Süddeutschlandland klar, dass es ein schwerer Wettkampf werden würde. Sechs Turnerinnen konnten um den Titel mitturnen. Mara startete mit einer guten Pflicht im Geradeturnen und einem sauberen Sprung in den Wettkampf. Zur Halbzeit lag sie damit noch aussichtsreich auf Medaillenkurs. In der anschließenden Geradekür unterlief ihr dann leider ein Fehler, sodass sie im Klassement abrutschte. Entmutigt und enttäuscht musste sie auch in der abschließenden Spiralekür einen Sturz hinnehmen. Am Ende wurde sie Sechste, was mit zwei Stürzen immer noch ein sehr beachtliches Ergebnis ist! Wir sind sicher, dass sie gestärkt aus dieser Enttäuschung hervorgehen wird. In diesem Mädchen steckt so viel Potential, dass sie sicherlich in Zukunft in der Jugendklasse noch von sich hören lassen wird.

Autorin: Svenja Trepte

Zurück

Partner im Sport
Netzwerk
Business Partner