Triathlon ist unsere Leidenschaft
Triathlon ist unsere Leidenschaft

Ergebnisse / Berichte / Archiv

Triathlon 25. Saerbeck VELODROM 17.07.2011

Trotz des starken Regens, brachen die TriKids Leverkusen um 6 Uhr morgens auf zum Saerbecker Triathlon. Der Triathlon ist der vierte Wettkampf im NRW-Nachwuchscup.

Die Fahrt nach Saerbeck war sehr regnerisch, weshalb einige Athleten überlegten, ob die Schwimmstrecke verkürzt werden würde. Kurz vor Saerbeck hörte der Regen auf, was alle Athleten hoffnungsvoll stimmte. Am Saerbecker Badesee, ließ sich um 9.30 Uhr zum ersten Mal die Sonne blicken. Damit viel auch der Startschuss für die Jugend A, somit auch für Nicolas Dreistein und wenige Minuten später für Sophie Theobald. Für sie galt es 750 Meter zu schwimmen, 20 Kilometer Rad zu fahren und anschließend noch 5 Kilometer zu laufen. Mit einer Zeit von 10:16 Minuten verließ Nicolas Dreistein als Erster das Wasser. Sophie Theobald brauchte 12:00 Minuten für die 800 Meter. Das Radfahren verlief für Nicolas nicht so gut, da er als Siebter wieder in die Wechelzone lief. Doch durch einen guten Wechsel und durch sein läuferisches Talent gelang es Nicolas, sich den dritten Platz zu erkämpfen. Sophie fuhr währenddessen auf ihre Radgruppe auf und ging dann mit 7 anderen Mädchen auf die Laufstrecke. Letztendlich schloss sie den Triathlon mit dem 7 Platz ab.

eiter ging es dann um 10:00 Uhr, mit dem Start der männlichen Jugend B und den männlichen Schülern A. In dem Start vertraten Tobias Wagner, Joel Hüls und Felix Meyer die Jugend B des TSVs und Bjarne Lehr und Marcus Breuer die Schüler A. Für sie galt es 400 Meter schwimmen, 10 Kilometer Radfahren und 3 Kilometer Laufen zurückzulegen. Nach dem Schwimmen verließ Tobias Wagner mit einer Zeit von 5:24 Minuten als erster Leverkusener Athlet und als insgesamt 4. das Wasser. In kurzen Abständen folgten ihm seine Team-Kollegen. Nach dem Radfahren waren Tobias Wagner und Bjane Lehr vorne mit dabei. Die beste Laufzeit hatte mit 8:45 Minuten Joel Hüls. Als erster Leverkusener Triathlet belegte Bjane Lehr den dritten Platz. Seine Team-Kollegen schafften es alle in die Top 20.
Bei den Mädchen verließ Lina Vedder nach 5:06 Minuten als dritte das Wasser. Rebecca Krüger lief nach 6:16 Minuten in die Wechselzone. Es war keine große Überraschung, dass die ersten drei Mädels aus dem Lauf eine Radgruppe bildeten und als diese auch wieder zurück in die Wechselzone fuhren, um dort zum Laufen zu wechseln. Lina Vedder erreichte nach zwei Laufrunden als zweite das Ziel. Rebecca Krüger belegte den 4. Platz. Über den Vierten Platz ärgerte sie sich zwar, aber sie war trotzdem sehr zufrieden mit ihrer Leistung.
Alles in allem, war es ein guter Tag für die Athleten vom TSV Bayer Leverkusen. Das Wetter hatte mitgespielt; während des gesamten Wettkampfes hatte es nicht geregnet, gegen Mittag wurde die Sonne immer öfter present und das Wasser hatte „warme“ 21° Grad.

Julia Däschinger

25. Saerbeck VELODROM 17 Juli 2011

Der Wettkampftag fing für einige schon sehr früh an. Um 6.00 Uhr klingelten die ersten Wecker, damit die Nachwuchsathleten des TSV Bayer 04 Leverkusen noch frühstücken konnten bevor sie sich auf die anderthalb stündige Autofahrt nach Saerbeck machen konnten.

ereits auf der Autobahn kündigten sich graue Wolken an, die auch keinen Halt davor machten sich auszuregnen. Nachdem die Radstrecke ein erstes Mal abgefahren wurde und die Triathleten sich in Richtung Check-In machten lichtete sich der Himmel allerdings und teilweise kam sogar die Sonne zum Vorschein.
Der 25. Saerbecker VELODROM Familientriathlon fand am ortseigenen Badesee statt. Dort waren sowohl Start als auch Ziel, so wie die Wechselzone, das Wettkampfbüro, Triathlons Shops und einige Verpflegungsstände. Von dort aus ging eine ca. 5 km lange Radstrecke durch den Ort und eine 1,25 km lange Laufstecke den See entlang.
Nach der üblichen aber dennoch nötigen Wettkampfbesprechung für die Junioren (92-93) und Jugend A (94-95) des NRW-Nachwuchs-Cups fiel der erste Startschuss des Tages. Um 9.30 gingen die Jungen der beiden Altersklassen in das Wasser und 10 Minuten später die Mädchen. Für alle galt es 750 m zu schwimmen, 20 km Rad zu fahren und anschließend noch 5 km zu laufen.

achdem die erste Distanz im See absolviert war hatten die Triathleten keine Pause sondern liefen aus dem Wasser zu ihren Rennrädern in die Wechselzone und zogen sich dort so schnell wie möglich Helm, Brille, Schule und die Startnummer an. Auf der abgesperrten Radstrecke bildeten sich kleine Gruppen, in denen fleißig im Windschatten gefahren wurde um möglichst viel Kraft zu sparen. Beim Laufen, der entscheidenden Disziplin, war dann jeder Athlet jedoch auf sich selbst gestellt.

ls nächstes sind die Teilnehmer des Nachwuchs-Cups in den Altersklassen Jugend B (96-97) und Schüler A (98-99) nach demselben Prinzip gestartet. Um 11.10 Uhr die Jungen und um 11.20 Uhr die Mädchen. Sie mussten allerdings nur ca. die Hälfte der jeweiligen Distanzen zurück legen, also 400 m- 10 km- 2 km.
Für die Triathleten des TSV Bayer 04 Leverkusen war es ein durchaus erfolgreicher Wettkampftag.

Sophie Theobald

Partner im Sport
Netzwerk
Business Partner