Fechten ist unsere Leidenschaft
Fechten ist unsere Leidenschaft

News

Die TSV-Fechter haben bei den Deutschen Meisterschaften ein historisches Ergebnis erzielt.
Die TSV-Fechter haben bei den Deutschen Meisterschaften ein historisches Ergebnis erzielt.

Mi, 24.05.2017 | Fechten

TSV-Degenfechter schreiben Geschichte

Alle vier DM-Titel der Aktiven gehen an Leverkusener Bayer-Fechter.

Mit dem Gewinn von vier Gold- und einer Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften in Leipzig haben die Degenfechterinnen und -fechter des TSV Bayer 04 Leverkusen ein historisches Ergebnis erzielt. Damit unterstrichen sie einmal mehr die eindrucksvollen Leistungen der gesamten Saison. Neben Ricarda Multerer und Fabian Herzberg mit Gold und Edina Bekefi mit Bronze im Einzel sicherten sich die Damenmannschaft um Ricarda Multerer, Alexandra Ndolo, Edina Bekefi und Julia Ludolf sowie die Herren mit Fabian Herzberg, Lukas Bellmann, Falk Spautz und Marco Brinkmann die Deutschen Meistertitel.

Im Einzel der Damen setzte sich die spätere Siegerin Ricarda Multerer im gesamten Turnierverlauf souverän gegen ihre Gegnerinnen durch. Leider kreuzte dabei auch ihre Vereinskameradin Alexandra Ndolo im Viertelfinale ihren Weg. Das daraus resultierende Gefecht der TSV-Sportlerinnen war durch taktisches Verhalten geprägt und an Spannung kaum zu überbieten, stand es am Ende der regulären Fechtzeit doch 1:1. Die nun folgende Minute war ein offener Schlagabtausch, in dem die Führung hin und her ging. Schließlich siegte Multerer nach einem Trefferausgleich in der letzten Sekunde nur durch die ausgeloste Priorität und zog mit einem Trefferstand von 9:9 ins Halbfinale ein. Dieses gewann sie ungefährdet mit fünf Treffern Vorsprung gegen die Ranglistenerste Beate Christmann. Im Finale traf Ricarda Multerer dann auf Vanessa Riedmüller aus Heidenheim, die zuvor die Leverkusenerin Edina Bekefi mit einem 15:14 besiegt hatte. Multerer gewann das Finale ungefährdet und überglücklich mit 7:4. Auch Bekefi ist mit ihrer Bronzemedaille zufrieden und blickt auf einen überragenden Turnierverlauf zurück.

Beim Wettbewerb der Herren kämpfte sich Fabian Herzberg ebenfalls weitgehend ungefährdet bis ins Finale und beendete das Turnier mit dem deutschen Meistertitel. Das Finale gegen Niklas Multerer aus Heidenheim konnte Herzberg klar mit 15:6 für sich entscheiden. Bei den Herren ist neben der Einzelleistung von Fabian Herzberg auch die fechterische Gesamtleistung der für den TSV Bayer 04 Leverkusen startenden Herren hervorzuheben. Kein anderer deutscher Verein konnte weitere vier Fechter bis ins 16er-Tableau bringen. So belegte Falk Spautz Platz 6, Marco Brinkmann als Deutscher Junioren-Meister Platz 12, Robert Styn Platz 15 und Dominik Berkel, ebenfalls als Junior Platz 16.

Im Mannschaftswettkampf konnten sowohl die Damen als auch die Herren aus Leverkusen an Platz 1 gesetzt ohne Vorrundenkampf in die Direktausscheidungen starten. Der Weg der Damen von Trainer Miro Lusic führte über die Mannschaften von Braunschweig (45:21), Segeberg (45:19) und Tauberbischofsheim (45:33) souverän ins Finale, wo Ndolo, Multerer, Bekefi und Ludolf gegen Heidenheim mit 45:35 Treffern siegten. Auch die Herren mit Herzberg, Bellmann, Spautz und Brinkmann erreichten über die Mannschaften des Solinger TB (45:24), Reutlingen (45:32) und Tauberbischofsheim (45:27) ungefährdet das Finale, bei dem mit dem Endstand von 45:28 gegen Offenbach wieder der Deutsche Meistertitel erfochten wurde.

Herrentrainer und Leistungssportkoordinator Trainer Michel Colling ist überwältigt von den Leistungen der TSV-Athleten: „Ich hatte auf vier Medaillen gehofft – und diese egal in welcher Farbe. Dass es fünf werden und davon auch noch vier in Gold, damit konnte wohl niemand rechnen. Um so glücklicher sind wir. Es handelt sich um ein außergewöhnliches Ergebnis, welches in Zukunft für keinen Verein leicht sein wird zu wiederholen“.

Die Fechterinnen und Fechter des TSV Bayer 04 Leverkusen haben mit diesem Turnier ein Traumziel erreicht. Da in den zurück liegenden Wochen bereits in den Titelkämpfen der jüngeren Jahrgänge reichlich Edelmetall für den TSV Bayer 04 erzielt werden konnte, stellt diese Saison eine der wohl erfolgreichsten und herausragenden für den Degensport in Leverkusen dar. So lässt sich zuversichtlich in die nahe Zukunft mit Europa- und Weltmeisterschaften und darüber hinaus blicken.

JL

Zurück

Partner im Sport
Netzwerk
Business Partner