Fechten ist unsere Leidenschaft
Fechten ist unsere Leidenschaft

News

Do, 21.09.2017

Mannschaftsturnier Musketiercup packt mit starken Gefechten

Bereits zum neunten Mal wurde der Musketiercup als Mannschaftsturnier der Degenfechter der Schüler- und Jugend B-Klassen in Leverkusen ausgetragen.

Ausgelassene Freude der Jugend B-Fechterinnen und Fechter nach dem Musketiercup.

 

 

Es wurde in Stafette in alters- und geschlechtsgemischte Mannschaften gefochten. Dieser Modus macht einen Teil des Reizes des Turniers aus, da in den sonst üblichen Turnieren zumeist Damen und Herren sowie die Altersklassen unter sich bleiben. Aber auch der schöne Wanderpokal aus Glas mit einem Musketier-Kater ist für die jungen Fechterinnen und Fechter immer ein ganz besonderer Anreiz. Uns so freuten sich die TSV-Trainer Dieter Schmitz und Paul Kakoschke-Schwietz darüber, dass nahezu aller Fechter der Altersklassen Schüler U10-U12 sowie Jugend B U13-U14 beim Heimturnier mitfechten wollten.

In der Schülerklasse traten zwölf Mannschaften an. Neben Mannschaften der drei rheinischen Stützpunkte OFC Bonn, dem Fechtzentrum Solingen und dem TSV Bayer 04 Leverkusen war auch eine Mannschaft der TG Rohrbach aus dem Saarland vertreten, die damit die weiteste Anreise hatten.

Die Vorrunde beendeten das Fechtzentrum Solingen 1, der OFC Bonn 1 sowie TV Hoffnungsthal mit drei Siegen und belegten damit die ersten Plätze. Die Leverkusener Mannschaften konnten in der Vorrunde die Plätze Sechs, Acht, Neun, Elf und Zwölf erreichen. Die ersten acht Mannschaften gingen in die Direktausscheidung, in der sämtliche Plätze ausgefochten wurden. Die Mannschaft Leverkusen 1 mit den Fechtern Herve Colling als Gastfechter aus Luxemburg, Paul Geißler und Viktoria Bernstein beendeten das Gefecht gegen Jonathan Prinz, Daniel Ceferino und Vincent Höller vom Fechtzentrum Solingen 1 mit 31:45. Letztere erreichten damit fast schon erwartungsgemäß die nächste Runde, wo sie auf die Mannschaft des LSV Düsseldorf trafen und diese mit 45:23 besiegten. Auch die allein aus Damen besetzte Mannschaft Leverkusen 3 mit den Fechterinnen Tabea Honsberg, Esther Jagenburg und Josephin Wolf hatten mit den Fechtern des TV Hoffnungsthal einen schweren Gegner. Die allesamt erfahrenen Hoffnungsthaler Fechter Paul Stöcker, Benno Müller und Lisa Pinkert siegten mit 45:20 und erreichten damit ebenfalls das Halbfinale und trafen dort auf die Mannschaft des OSC Bonn. Die Bonner Fechterin und Fechter konnten Hoffnungsthal nicht stoppen und mussten sich mit 34:45 geschlagen geben. Damit stand das Finale fest, bei dem das Fechtzentrum Solingen 1 mit 45:25 siegreich von der Planche ging. Leverkusen 1 verpasste gegen die Mannschaft Fechtzentrum Solingen 2 knapp mit 42:45 den Einzug in das Gefecht um Platz 5 und traf schließlich im Kampf um Platz 7 gegen die Vereinskolleginnen Leverkusen 3. Der TSV-Schülertrainer Dieter Schmitz meinte zum Verlauf des Wettbewerbs: „Das Turnier war in diesem Jahr extrem stark besetzt. Die Leverkusener Mannschaften konnten aufgrund der überwiegenden Besetzung mit Fechtanfängern nicht mehr rausholen.“

Die Platzierungen U10-U12:

1. Fechtzentrum Solingen 1, 2. TV Hoffnungsthal, 3. OFC Bonn, 4. LSV Düsseldorf, 5. Fechtzentrum Solingen 2, 6. TG Rohrbach, 7. Leverkusen 1, 8. Leverkusen 3, 9. Leverkusen 2, 10. Solinger TB, 11. Leverkusen 4, 12. Leverkusen 5 

Auch in der Jugend B hatten sich fünf Mannschaften des TSV Bayer 04 Leverkusen gefunden. Zu ihnen gesellten sich je eine Mannschaft des Fechtzentrums Solingen und des Wuppertaler FC sowie die Mannschaften Lüdenscheider TV des westfälischen Fechterbundes sowie TV Dillenburg aus Hessen.

Aus den Ergebnissen der Vorrunde gesetzt ergaben sich in der ersten Runde der Direktausscheidung die aus Leverkusener Sicht unbeliebten vereinsinternen Gefechte. Leverkusen 1 mit den Fechtern Ian Kolditz, Thore Hahnel und Tobias Schulz trafen auf Leverkusen 3 mit Fabian Strauch, Gereon Hambach, Lasse Ronkholz und Herve Colling. Leverkusen 2 mit Juna Gonano, Laura Amian, Lucie von der Heide und Severin Stein mussten gegen die Vereinskolleginnen Fiona Müller, Greta Leenen, Nele Prinz und Svenja Jütten der Mannschaft Leverkusen 4 antreten. Leverkusen 1 und Leverkusen 4 setzten sich durch und trafen daher im Halbfinale aufeinander. In diesem Gefecht ging es zunächst mit der Führung hin und her, im sechsten Gefecht konnte Leverkusen 1 den Vorsprung auf 4 Treffer ausbauen, Nele konnte gegen Thore noch einmal einen Punkt aufholen, ehe sich Leverkusen 1 in den letzten beiden Gefechten den abschließenden Sieg mit 45:36 sicherte. Damit stand Leverkusen 1 im Finale gegen das Fechtzentrum Solingen mit den Fechtern Lorenz Spierzak, Kassian Meier, Jakob Stange und Marius Wolfertz. Diese hatten zuvor gegen den TV Dillenburg gewonnen, die damit gegen Leverkusen 4 im kleinen Finale um Platz drei fochten. Im Finale schließlich musste sich Leverkusen 1 mit 36:45 und dem zweiten Platz den Solinger Herren geschlagen geben. Die Mannschaft Leverkusen 4 schlug die Dillenburger mit 45:37 und erreichten den dritten Platz. Trainer Paul Kakokschke-Schwietz zeigte sich insgesamt mit den gezeigten Leistungen der Leverkusener zufrieden. „Bis auf das Finale haben die Leverkusener Fechter gut gefochten. Sicherlich haben die vielen vereinsinternen Begegnungen bis dahin die Fechter am Ende aus dem Konzept und Rhythmus gebracht.“

Die Platzierungen U13/U14:

1. Fechtzentrum Solingen, 2. Leverkusen 1, 3. Leverkusen 4, 4. TV Dillenburg, 5. Lüdenscheider TV, 6. Leverkusen 2, 7. Wuppertaler FC, 8. Leverkusen 3, 9. Leverkusen 5

Heike Bernstein

Zurück

Partner im Sport
Netzwerk
Business Partner