Fechten ist unsere Leidenschaft
Fechten ist unsere Leidenschaft

News

v.l.n.r. Herzberg, Spautz, Kuchalski, Bellmann

Di, 10.05.2016

Herzberg Deutscher Vizemeister im Einzel und mit der Mannschaft

Damen und Herren des TSV in Leipzig erfolgreich

An diesem Wochenende konnte der Leverkusener Degenfechter Fabian Herzberg bei der Deutschen Aktiven Meisterschaft in Leipzig sowohl im Einzel als auch mit der Mannschaft den Titel des Deutschen Vizemeisters erlangen. Im Einzel konnten sich sechs Athleten des TSV für das Achtelfinale qualifizieren, den Einzug in das Viertelfinale schaffte jedoch neben Fabian Herzberg nur noch der Junior Marco Brinkmann. Dieser verlor in dieser Runde gegen den späteren Deutschen Meister und belegte Platz 7. Herzberg konnte seine Gefechte im Viertel- und Halbfinale gegen Unterhauser und Böhm gewinnen und musste sich erst im Finale dem Tauberbischofsheimer Richard Schmidt geschlagen geben. Bei den Damen konnte die an Platz 2 gesetzte Alexandra Ndolo ihre drei ersten K.O. Gefechte alle sicher mit 15:9 für sich entscheiden, verlor jedoch im Viertelfinale gegen die spätere Siegerin des Turniers Nadine Stahlberg aus Offenbach knapp mit 13:15. Ndolo belegte damit Platz 5. Auch die anderen TSV Athleten zeigten bei den Einzelwettbewerben starke Leistungen.

Die Platzierungen in den Einzelwettbewerben:
Damendegen: Alexandra Ndolo (5); Edina Bekefi (12); Julia Ludolf (20); Isabelle Bürger (39)
Herrendegen: Fabian Herzberg (2); Marco Brinkmann (7); Falk Spautz (9); Christoph Kneip (10); Lukas Bellmann (11); Rene Jordan (15); Tim Kuchalski (19); John Gurski (38); Fabian Bürger (42); Dominik Berkel (53)

Am Folgetag startete das Team Fabian Herzberg, Lukas Bellmann, Tim Kuchalski und Falk Spautz um den Mannschaftstitel der Deutschen Meisterschaft zu erringen. Die an Platz 2 gesetzte Mannschaft gab auf dem Weg ins Finale keiner Mannschaft eine Chance und setzte sich deutlich durch. Das Halbfinale gegen Osnabrück gewann die Leverkusener Mannschaft ebenfalls klar mit 45:22. Im Finale konnte sich das Team nicht mehr durchsetzen, verlor gegen Heidenheim mit 45:36 und holt sich somit die Silbermedaille an diesem Sonntag.
Das noch sehr junge Damenteam des TSV mit Edina Bekefi, Julia Ludolf, Isabelle Bürger und Sarah Oexmann konnte in der Vorrunde eines ihrer drei Gefechte gewinnen. Die Mannschaft zog damit in den Direktausscheid der letzten acht ein und unterlag dort dem späteren Vizemeister Heidenheim nur knapp mit 45:41. Das machte am Ende Platz acht für die Leverkusener Damen.

„Ich war sehr positiv von unserer jungen Damenmannschaft überrascht, zuerst schaffen sie gerade noch die Vorrunde und verlieren dann nur ganz knapp in einem bis zum Schluss offenen Gefecht gegen den späteren Vizemeister. Da sieht man, was Gruppendynamik ausmachen kann“ so Leistungssportkoordinator Michel Colling.

Lars zur Mühlen

Zurück

Partner im Sport
Netzwerk
Business Partner