Fechten ist unsere Leidenschaft
Fechten ist unsere Leidenschaft

News

Die erfolgreichen Schülerinnen
Die erfolgreichen Schülerinnen

Do, 12.11.2015

Erfolge beim RFB Q-Turnier in Mülheim an der Ruhr

Besonders der Nachwuchs des TSV konnte überzeugen

Am 6. und 7. November fand das Ranglistenturnier in Mühlheim statt. Wie so oft starteten viele Bayer Fechter in allen Altersklassen und erzielten hervorragende Ergebnisse.
Bei den Aktiven des Damendegens belegte Julia Ludolf, zur Zufriedenheit von Manfred Kaspar, den 15. Platz, nachdem sie im 16er Direktausscheid verlor. Isabelle Bürger belegte einen guten 17. Rang.

Bei den Junioren des Damendegens starteten acht von 40 Teilnehmern für Leverkusen. Julia Ludolf wurde auch in dieser Altersklasse beste Leverkusenerin mit dem dritten Platz. Sie sammelte so noch Punkte für die Deutsche Meisterschaft in Saalfeld, für die sie sich aber schon vorher qualifiziert hatte. Wichtige Punkte sammelten allerdings Sarah Oexmann, die den 16. Platz belegte und Isabelle Bürger mit Platz 17. Die noch A-Jugendliche Noa Goedejohann erlangte Rang 18 und Marie zur Mühlen, die ebenfalls noch jünger ist, Platz 23. Außerdem ging der 27. Platz an Jennifer Thomas, der 32. an Carolina Schumacher und der 38. an Luisa Spierzak.

Bei den Herren der Altersklasse Junioren belegte Maximilian Kämereit den den sechsten Platz, dicht gefolgt von Alexej Schuchardt auf dem achten Platz. Niklas Prinz landete auf Rang 13 und Lucas Schmidt auf Rang 15.

In der A-Jugend waren die Herren erfolgreicher. Von 42 Teilnehmern wurde Maximilian Kämereit dritter und konnte so auf das Treppchen steigen. Ebenfalls unter den letzten acht sind Niklas Prinz mit Platz sechs und Alexej Schuchardt mit Platz sieben zu finden. Zudem wurde Kilian Koldiz 20. und Lucas Schmidt 28.

Die A-Jugendlichen Damen schnitten nach dem Turniertag der Junioren leider nicht mit Bravour ab.  Zudem war sie Ausscheiderquote in der Vorrunde sehr hoch, sodass von 49 Teilnehmern nur 36 weiter kamen. So schied Marie zur Mühlen vorzeitig aus und konnte nur den 39. Platz erreichen. Jennifer Thomas wurde 35. und Luisa Spierzak 33. Carolina Schumacher belegte als beste Leverkusenerin hier den 24. Rang.

In der älteren B-Jugend der Herren konnte es nur Kilian Koldiz unter sie letzten acht schaffen, schied dann aber aus und wurde schlussendlich achter. 14. wurde Robin Schaumberg, Rang 19 belegte Jannik Mecke und Platz 25 sicherte sich Tim Heinrichs.
Bei den jüngeren B-Jugendlichen wurde Benedict Gerhartz sechster, Niklas Fröhlingsdorf neunter und Max Auweiler 22.

Die Damen der B-Jugend traten nur in der jüngeren Altersklasse an. Dennoch ging der dritte Platz an Leverkusen, da Katharina Bernstein sich trotz Verletzung im Hoffnungslauf auf das Treppchen kämpfte. Pauline Koch wurde nach einer Niederlage gegen Katharina Bernstein sechste. Nina Pfeiffer erlangte Rang 19 und Svea Gonano Platz 20.

Auch die ganz Kleinen aus Leverkusen konnten sich durchsetzen. Die Schüler Damen erlangten gleich einen dreifachen Sieg, denn Fiona Müller wurde erste, Nele Prinz zweite und Svenja Jütten dritte, nachdem sie gegen Nele Prinz verloren hatte. Marie Schulz belegte den 15. Platz nach unter anderem einer Niederlage gegen Svenja Jütten.
Bei den Herren schafften es ebenfalls mehrere auf das Siegertreppchen. Ian Koldiz gewann in seiner Altersklasse der Schüler des älteren Jahrgangs das Turnier. Er wurde erster und Tobias Schulz wurde dritter. Heinrich Schallenburg schaffte es auf den 12. Platz, Nick Luckenbach auf den 16. und Florian Kleban auf den 17.
Im mittleren Jahrgang der Herren belegte Rafael Schumacher als bester Leverkusener in seiner Altersklasse Rang acht, dicht gefolgt von Kim Niezoldt auf Platz 10. Lasse Ronkholz schaffte es auf Platz 14 und Vincent Ludewig konnte nach einer Niederlage gegen Kim Niezoldt nur Platz 15 erreichen.
Im jüngeren Jahrgang starteten nur sechs Teilnehmer, von denen die Hälfte aus Leverkusen kam. Man kann sich vorstellen, dass es hier nicht ausblieb, dass Vereinskollegen und Freunde gegeneinander fechten mssten. So verlor Mia Gruppe gegen Viktoria Bernstein, die zweite wurde, und wurde deswegen fünfte. Marie Schlechter wurde sechste. Bei den Herren des jüngeren Jahrgangs wurde Paul Geißler dritter.

Sarah Oexmann

Zurück

Partner im Sport
Netzwerk
Business Partner