Fechten ist unsere Leidenschaft
Fechten ist unsere Leidenschaft

News

Mo, 30.05.2016

DM Gold für Brinkmann und Bronze für Berkel

Team wird Deutscher Vizemeister im Junioren Herrendegen

vl.n.r Brinkmann, Colling und Berkel Foto: Fautsch/Kövecs

Die beiden achtzehnjährigen Degenfechter des TSV konnten bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Junioren in Heidenheim überzeugen. Marko Brinkmann war nach 4 Siegen in der Vorrunde auf Platz 26 gesetzt, Dominik Berkel starte von Platz 6 nach der Vorrunde in die Direktausscheidung. Nach einem Freilos in der ersten Runde konnten beide Athleten ihre KO Gefechte in den nächsten drei Runden souverän gewinnen und so in die Finalrunde der letzten Acht einziehen. Während Dominik Berkel im Viertelfinale keine Probleme mit seinem Gegner Julian Koluzik ( Heidelberg )hatte, gewann Marko Brinkann gegen Philipp Becker ( ebenfalls Heidelberg ) denkbar knapp mit 15:14. Im darauf folgenden Halbfinale trafen die beiden TSV Fechter aufeinander. Das vereinsinterne Gefecht konnte Marko Brinkmann mit 15:7 klar für sich entscheiden. Im Finale traf Brinkmann dann auf, den im Vorfeld als klaren Favoriten gehandelten, Rico Braun ( Tauberbischofsheim ). In dem zu Beginn sehr ausgeglichenen Gefecht konnte sich Marko Brinkmann bei einem Stand von 11:9 leicht absetzen, den Vorsprung noch leicht ausbauen und sich dann durch eine Reihe von Doppeltreffern den Sieg sichern. Ebenfalls starke Leistungen zeigten die beiden A-Jugendlichen Louis Bongard und Lennart Eßer mit den Plätzen 12 und 16 in der höheren Altersklasse.

Die Einzel-Platzierungen aller TSV Athleten:
Marko Brinkmann (1); Dominik Berkel (3); Louis Bongard (12); Lennart Eßer (16); Rene Jordan (26); Dean Müller (43); Lars zur Mühlen (59)

Im Mannschaftswettbewerb war das Team des TSV Bayer Leverksuen von der Vorrunde befreit und auf Platz 2 in der Direktausscheidung gesetzt. In der Besetzung Dominik Berkel, Marko Brinkmann, Rene Jordan und Lars zur Mühlen setzte sich das Team im Viertelfinale mit einem klaren 45:31 gegen Leipzig durch. Das folgende Halbfinale gegen den Gastgeber Heidenheim wurde mit 45:40 gewonnen. Im Finale konnte sich dann jedoch Tauberbischofsheim mit einem 45:40 Sieg gegen Leverkusen durchsetzen und den Titel des Mannschaftsmeisters sichern.

Zurück

Partner im Sport
Netzwerk
Business Partner