Fechten ist unsere Leidenschaft
Fechten ist unsere Leidenschaft

News

Do, 31.08.2017

Degenfechter Lukas Bellmann bei der Sommer-Universiade in Taipei

Nach der WM-Teilnahme im Juli in Leipzig stand für Degenfechter Lukas Bellmann ein weiterer hochkarätiger Vergleich mit der Sommer-Universiade an.

Nach der WM-Teilnahme im Juli in Leipzig stand für Degenfechter Lukas Bellmann ein weiterer hochkarätiger Vergleich mit der Sommer-Universiade an. Im Einzel erreichte er Rang 19, mit der Mannschaft belegte er Rang 14. „Dies waren die letzten Wettkämpfe der Saison für Lukas“, so der Leistungssportkoordinator Michel Colling, „er ist auf dem richtigen Weg. Ich weiß, dass er noch mehr kann und noch nicht alle seine Möglichkeiten ausgeschöpft hat.“

 

Mit perfekter Vorrunde startete Lukas Bellmann vom fünften Rang in die Direktausscheidung. Dort war er in der Runde der letzten 32 zunächst gegen den Belgier Nicolas Poncin gesetzt, den er mit 15:9 besiegte. Im anschließenden Achtelfinale traf Lukas dann auf den starken Ukrainer Anatoli Herey und musste sich mit 13:15 geschlagen geben. Somit endete die Einzelkonkurrenz für den Leverkusener auf Rang 19.

 

Im Mannschaftswettkampf starteten neben der deutschen Degen-Mannschaft mit Lukas Bellmann, dem WM-Bronzemedaillengewinner Richard Schmidt, Nikolaus Bodoczi (beide Offenbach) sowie Alexander Riedel (Waldkirch) weitere 21 Mannschaften der Welt. In der ersten Runde trafen die deutschen Degenfechter auf Indien, die sie deutlich mit 45:27 besiegten. Lukas Bellmann ließ dabei bei seinen Gefechten gerade einmal vier Gegentreffer zu. Auch in der nächsten Runde im Gefecht gegen die Ungarn ließ Lukas keinen möglichen Treffer liegen und übergab mit einem Trefferstand von 40:38 an Richard Schmidt. Dieser musste im letzten Gefecht gegen Zsombor Banyai antreten, der bereits mit seiner Silbermedaille im Einzelwettkampf seine bestechende Form gezeigt hatte. Auch im Mannschaftswettkampf war diesmal an Banyai kein Vorbeikommen und so musste sich die deutsche Mannschaft mit 44:45 auf dem 14 Rang aus dem Wettkampf verabschieden.

Heike Bernstein

 

Zurück

Partner im Sport
Netzwerk
Business Partner