Fechten ist unsere Leidenschaft
Fechten ist unsere Leidenschaft

News

Alexandra Ndolo mit Trainern und TSV Athleten

Mo, 10.10.2016

Alexandra Ndolo gewinnt die Rhein-Neckar Open

Erfolgreiche Titelverteidigung in Heidelberg

Das mit 136 Fechterinnen national und international besetzte Turnier begann mit einer Vor- und einer Zwischenrunde. Die drei TSV-Athletinnen Ndolo, Multerer und Bekefi verschafften sich gute Ausgangssituationen und zogen alle drei nach Siegen im 64er Tableau in die  Runde der letzten 32 ein. Dort zog Alexandra Ndolo mit drei aufeinanderfolgenden Siegen direkt in das Viertelfinale ein. Ricarda Multerer siegte zwei Mal musste sich allerdings im letzten Gefecht von Imke Duplitzer geschlagen geben. Über den Hoffnungslauf konnte sich Ricarda Multerer dank einem deutlichen Sieg gegen die Französin Lis Fautsch dennoch für das Viertelfinale qualifizieren. Edina Bekefi verlor ihren ersten Direktausscheid und musste sich somit über drei Hoffnungsläufe wieder in das vordere Feld zurückkämpfen. Am Ende belegte die Leverkusenerin Platz 11. Im Viertelfinale kam es zur Wiederauflage des Gefechtes Ricarda Multerer gegen Imke Duplitzer , welches Imke Duplitzer wieder für sich entscheiden konnte. Damit Platz 5 für Ricarda Multerer. Alexandra Ndolo setzte ihre Siegesserie fort und holte sich den Turniersieg durch einen Sieg gegen Duplitzer im Halbfinale und einen taktisch geprägten 3:2 Finalsieg gegen die Tauberbischofsheimerin Beate Christmann.

Auch bei den Herren konnten die Bayer Fechter gute Ergebnisse erzielen. Nach Vor- und Zwischenrunde und mehreren Direktausscheidungen konnten sich Brinkmann, Bürger, Herzberg Bellmann im Direktausscheid der letzten 16 platzieren und somit um den Einzug in das Viertelfinale fechten. Marco Brinkmann konnte sein Gefecht mit zwei Treffern Vorsprung gewinnen und zog somit in das Viertelfinale ein, in welchem er leider seinem Gegner Kientzle unterlag. Fabian Bürger wurde leider bereits im Direktausscheid der letzten 16 vom späteren Turniersieger Bodoczi besiegt. In dem Leverkusener Gefecht zwischen Lukas Bellmann und Fabian Herzberg konnte sich Lukas Bellmann durchsetzen und somit das Viertelfinale erreiche. Auch dieses konnte der Leverkusener für sich entscheiden, verlor jedoch dann im Halbfinale gegen Niklas Multerer. Damit die Bronzemedaille für Lukas Bellmann an diesem Tag.

Zurück

Partner im Sport
Netzwerk
Business Partner