Faustball ist unsere Leidenschaft
Faustball ist unsere Leidenschaft

Weibliche Jugend U18

Weibliche Jugend U 18

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TSV B. 04 Leverkusen 4 8:1 8:0
2. Ohligser TV 4 5:4 4:4
3. TV Voerde 4 0:8 0:8

Weibliche Jugend U 18

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. Ohligser TV 4 8:0 8:0
2. TSV B. 04 Leverkusen 4 4:4 4:4
3. TV Voerde 4 0:8 0:8
Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TSV B. 04 Leverkusen I 6 12:1 12:0
2. Ohligser TV 6 9:5 8:4
3. TSV B. 04 Leverkusen II 6 5:9 4:8
4. TV Voerde 6 1:12 0:12

Weibliche Jugend U 18 Feldsaison

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TSV B. 04 Leverkusen I 6 12:1 12:0
2. Braschosser TV 6 7:6 6:6
3. Ohligser TV 6 6:9 4:8
4. TSV B. 04 Leverkusen II 6 2:11 2:10
5. SpVgg. R-Schaephuysen 0 0:0 0:0

17.06.2016: Weibliche Jugend U 18 I. freitags in Wuppertal am Start!

Am Freitag fuhren wir für unseren letzten Spieltag nach Wuppertal. Pünktlich um 18 Uhr begann die Spielerei.

Unser erster Gegner war der Ohligser TV. Im ersten Satz hatten wir große Schwierigkeiten ins Spiel zu finden und uns an die Platzverhältnisse zu gewöhnen. Der erste Satz ging mit 11:8 an den Gegner. Doch dann wurde gewechselt und in gewohnter Aufstellung gespielt und so kam auch der Kampfgeist wieder und wir holten den zweiten und dritten Satz nach Leverkusen (11:7, 11:3)!

Der zweite Gegner war der Braschosser TV. In diesem Spiel gingen wir auf alles und spielten ohne unsere Schlagfrau Marie Hodel. Das empfand der Gegner erst als sehr erfrischend, doch nicht lange nach Spielbeginn merkte das gegnerische Team das auch Maya Mehle gute Voraussetzungen für diese Position hat. Die Mannschaft wurde von Mayas gut platzierten und sicher geschlagenen Bällen immer mehr eingeschüchtert. Auch unsere Abwehr machte kaum noch Eigenfehler und so ging das Spiel in einem schnellen 2:0 für die Leverkusener Mannschaft I. aus (11:6,11:3)!

Da es der letzte Spieltag war, haben wir als rheinischer Meister mit nur einem Satzverlust die Qualifikation für die „Norddeutsche Meisterschaft“ in Brettdorf geschafft. Diese findet am Wochenende 30./31.07 statt.

Es spielten: Maya Mehle, Marie Hodel, Michelle Ihnken, Maike Hackethal, Katrin Hagen und Ronja Müller

Trainer der Mannschaft: Jörg und Kerstin Müller

Bericht: Ronja Müller

11.06.2016: Weibliche Jugend U 18 I. spielten in Braschoss!

Gut gelaunt traten wir unserem ersten Gegner, unserer 2. Mannschaft, gegenüber. Da wir an diesem Tag nur fünf Spielerinnen waren, hatte unsere Katrin ihr Schlagfrauen - Debüt. Mit wenigen Eigenfehlern und gut ausgeführten Rückschlägen ging der erste Satz mit 11:4 an unser Team. Auch im zweiten Satz gaben wir so wenig Punkte wie möglich ab, obwohl unsere Konzentration etwas nachließ, ging auch dieser Satz mit 11:4 an uns.

Unser nächster Gegner war die Heimmannschaft des Braschosser TV. Im ersten Satz des Spiels hatten wir anfangs Probleme zu punkten, doch dann erkannten wir die Schwachstellen und versuchten gezielt die Bälle über die Leine zu bekommen. Dieser Satz ging mit 11:6 an unser eingespieltes Team. Doch das reichte uns noch nicht. Wir kamen noch besser ins Spiel und durch Team Geist und den Spaß am Kämpfen holten wir auch den zweiten Satz mit 11:3 nach Leverkusen.

Dieser Spieltag zeigte wieder mal eine Überraschung unsererseits. Ein Lob geht an Katrin, die mit der unerwarteten und doch nicht ganz neuen Situation als Zweitschlag super umgegangen ist und auch die ein oder anderen Punkte erzielte.

Im Kader standen: Michelle Ihnken, Maike Hackethal, Marie Hodel, Katrin Hagen und Ronja Müller

Trainer: Kerstin und Jörg Müller

11.06.2016: Spielbericht der weiblichen Jugend U 18 II.!

Am Samstag ging es zum vorletzten Spieltag nach Braschoss. Wir machten uns hier pünktlich auf den Weg, damit wir um 15.00 Uhr direkt das erste Spiel gegen unseren Trainingspartner bestreiten konnten.

Das erste Spiel gegen Leverkusen I. ging wie zu erwarten war 2:0 für den Gegner aus. Beide Sätze wurden mit 4:11 verloren. Aber das hinderte uns nicht daran, nach zwei Spielen Pause und Schiri gegen den Ohligser TV zu gewinnen. In drei knappen und spannenden Sätzen gingen wir als Sieger vom Feld. Nachdem der erste Satz 14:12 verloren wurde kämpften wir uns zurück und gewannen die folgenden Sätze mit 8:11 und 10:12. Die Freude war groß, doch es ging ohne Pause direkt weiter für uns gegen den Braschosser TV. Trotz großen bemühen mussten wir uns dem Gastgeber mit 4:11 und 6:11 geschlagen geben.

Am Freitag geht’s dann zum letzen Spieltag, an dem wir auch wenn wir nur zu viert sind, kämpfen wollen.

Es spielten: Anne Lebensorger, Alina Tiemesmann, Annika Hoverath, Sarah Hoverath, Laura Wedig, Cassandra Broser und Clara Ohlig

Trainerin: Kerstin Müller

Bericht: Clara Ohlig

Weibliche Jugend U 18

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TSV B. 04 Leverkusen I 8 16:1 16:0
2. Ohligser TV 8 12:6 10:6
3. Braschosser TV 8 10:9 10:6
4. TSV B. 04 Leverkusen II 8 6:14 4:12
5. Leichlinger TV 8 2:16 0:16

Zum 1. Mal Deutscher Meister U 18!

Freitagmorgen, den 01. April, um halb 10 ging es auf nach Schwieberdingen. Da wir Stau frei durch kamen, haben wir uns entschieden nach Stuttgart ins Einkaufscenter zu fahren. Nachdem wir schnell eingecheckt haben, fuhren wir direkt los. In der Stadt waren alle sehr erfolgreich, denn jeder hat etwas Schönes für sich gefunden. Am Abend haben wir uns noch die Halle angeschaut und schon wurden wir eingeladen mit Handball zu spielen und Marie, Michelle, Jana und Annika spielten gerne mit.  Samstagmorgen um 7 Uhr gab es Frühstück. Sehr motiviert, joggten wir von unserer Unterkunft aus zur Halle. Unser erstes Spiel startete um 10 Uhr gegen TSV Calw. Wir gewannen klar mit 2:0 (11:3/ 11:6). Nach zwei Spielpausen spielten wir gegen den TSV Wiemersdorf. Auch das Spiel gewannen wir klar mit 2:0 (11:3/ 11:5). Danach hatten wir ziemlich lange Pause und nutzen die Zeit und das gute Wetter für einen Spaziergang. Später spielten wir gegen TV Unterhaugstett. Wir waren sehr nervös und TV Unterhaugstett kämpfte um jeden Ball, was dazu führte, dass dieses Spiel Unentschieden ausging 1:1 (11:9/ 8:11). Im nächsten und für Samstag das letzte Spiel entschied sich, ob wir als Gruppenerster vom Platz gingen. Nachdem der erste Satz gegen TSV Pfungstadt souverän gewonnen war, durfte im zweiten Satz hauptsächlich die U 16 spielen, um für ihre deutsche Meisterschaft zu trainieren, so endeten die zwei Sätze (11:9/ 8:11). Alle beteiligten freuten sich über den Gruppensieg und das bevorstehende Halbfinale und so gingen wir alle zusammen froh und erleichtert über den gelungenen Tag zum Griechen essen. Nach dem Essen bot Kerstin uns an, eine Runde Kegeln zu gehen. Sonntagmorgen konnten wir etwas länger schlafen. Um 8 Uhr gab es Frühstück und dann sind wir zur Halle gegangen. Nach fünf Platzierungsspielen waren wir auch endlich wieder dran und zeigten im Halbfinale gegen TV Unterhaugstett unser Können und so endete das Spiel schon nach 2 Sätzen 2:0 (11:2/ 11:7). Die Freude war riesig, denn wir sahen das Spiel als Revanche vom Vortag und qualifizierten uns für das Finale. Voller Vorfreude auf das Finale, trafen wir auf den altbekannten Gegner und Titelverteidiger TV Eibach. Wir starteten hoch konzentriert und voll motiviert, trotz unserer Nervosität. Bis zum 5:5 war das Spiel sehr ausgeglichen, doch durch die Unterstützung unserer Fans und unseren Kampfgeist, konnten wir den Satz 11:9  gewinnen. Im zweiten Satz behielten die Eibacherinnen die Oberhand und zeigten ihren Kampfgeist, der durch den starken Rückschlag zu spüren war. Dieser brachte uns stark in Bedrängnis und so verloren wir den Satz mit 5:11. Nach einer kurzen und deutlichen Ansage vom Trainerduo fanden wir zu unserer alten Stärke zurück und setzten Eibach erneut unter Druck, so häuften sich deren Eigenfehler. Durch unseren starken Zusammenhalt, Kampfgeist  und die Unterstützung der Fans setzen wir uns ab und gewannen den dritten Satz mit 11:5. Und da stand es fest; wir waren Deutscher Meister und lagen uns freudetränend in den Armen. Nach einer schweiß duftenden Wolke, erzeugt von einer Laola-Welle an unsere Fans, haben wir in der Umkleide kräftig gefeiert. Wir freuen uns über den Erfolg bei unserer ersten deutschen Meisterschaft der w. U 18. Wir bedanken uns bei den Fans und unseren Trainern für die tatkräftige Unterstützung! Auf der Rückfahrt trafen wir noch die Männer 55, die ebenfalls deutscher Meister geworden sind und feierten mit ihnen auf dem Rasthof.

Zur Mannschaft gehörten: Marie Hodel, Jana Hasenjäger, Annika Hoverath, Maya Mehle, Maike Hackethal, Katrin Hagen, Michelle Ihnken, Alina Tiemesmann, Ronja Müller und Hannah Roese

Betreut wurde die Mannschaft von Kerstin und Jörg Müller

Bericht von: „Allen zusammen“!

21.02.2016: Weibl. Jugend U 18 bucht Ticket für zur DM!

Am Samstag startete die Norddeutsche-Meisterschaft erst um 11 Uhr, doch wir hatten erst das vierte Spiel und so konnten wir uns schon mal die gegnerischen Mannschaften angucken und uns in Ruhe warm machen. Dann bestritten wir unser erstes Spiel gegen den TSV Bardowick, welches wir klar 2:0 (11:7/11:5) gewannen.

Danach hatten wir wieder drei Spiele Pause, um dann gegen den TSV Essel zu starten, doch dieses Spiel mussten wir leider 0:2 (8:11/7:11) abgeben. Aber in unserem dritten Spiel gegen TVJ Schneverdingen packte uns wieder der Mut und Kampfgeist, um uns für Sonntag zu qualifizieren und so gewannen wir wieder 2:0 (11:6/12:10).

Am Sonntagmorgen trafen wir voll motiviert um 9 Uhr auf den MTV Wangersen und gewannen 2:0 (11:6/11:6). Pünktlich zum Spielbeginn kamen noch ein paar Fans, um uns tatkräftig zu unterstützen. Ins Halbfinale gegen den TV GH Brettorf gingen wir siegessicher und so gewannen wir auch das Spiel 2:0 (11:8/11:7) und damit stand die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft fest.

Im Finale gegen TVJ Schneverdingen konnten dann auch die Spielerinnen ihr Können beweisen, die noch nicht zum Einsatz kamen. Trotz einem kampfbetonten Endspiel behielt am Ende Schneverdingen mit 2:0 (11:5/11:8) die Oberhand.

Es spielten: Marie Hodel, Jana Hasenjäger, Annika Hoverath, Maya Mehle, Maike Hackethal, Hannah Roese, Katrin Hagen, Michelle Ihnken, Alina Tiemesmann und Ronja Müller

Trainerin: Kerstin Müller

Bericht : Hannah Roese

28.11.2015: 2 weitere Siege für Team I. der weibl. Jugend U 18!

Zum 2. Spieltag der w. Jgd. U 18 ging es in die neue Halle nach Braschoss. Wir fingen schon früh an uns warm zu machen für den zweiten Durchgang gegen den Ohligser TV.

Durch starkes Zusammenspiel gewannen wir den ersten Satz mit 11:3. Auch im zweiten Satz ließ unsere Konzentration nicht nach und wir gewannen auch den zweiten Satz mit 11:4. Nach einer kurzen Verschnaufpause hatten wir unser 2. Spiel gegen unsere 2. Mannschaft. Zu Satzbeginn haben wir Maya und Marie am Hauptangriff getauscht.

Außerdem konnte unsere Abwehrspielerin Michelle Ihnken, die wegen einem Armbruch pausieren musste, wieder „einsteigen“. Im 2. Satz haben wir Michi und Ronja in der Mitte getauscht. Wir haben beide Sätze mit 11:3 Und 11:5 gewonnen. Sehr erfreulich war es, dass viele Leverkusener Fans mitgereist sind.

Es haben gespielt:

Maya Mehle, Marie Hodel, Katrin Hagen, Michelle Ihnken, Ronja Müller und Jana Hasenjäger

15.11.2015: Spielbericht U18 Leverkusen I.

Der erste U18 Spieltag war am 15.11.15 in Leichlingen. Pünktlich um 9:30 fingen wir an uns warm zu machen. Das erste Spiel des Spieltages hieß Lev. I. gegen Lev. II. Zwar gewannen wir das Spiel in 2 Sätzen, aber wir spielten sehr träge und unkonzentriert. Das Spiel gewannen wir dennoch mit 11:2 und 11:6.

Gegen den Ausrichter Leichlinger TV lief es immer noch nicht rund und wir ärgerten uns mit vielen Roller - Bällen. Aber auch dieses Spiel gewannen wir 11:6, 11:8.

Erst im letzten Spiel gegen den Braschosser TV stellten wir unser Können unter Beweis, machten weniger Eigenfehler und spielten konzentrierter und gewannen souverän mit 11:5 und 11:4.

Für Leverkusen I. spielten Maya Mehle, Katrin Hagen, Ronja Müller, Marie Hodel und Jana Hasenjäger

15.11.2015: Der Fokus unserer weiblichen Jugend U 18 II. stand auf „Spielpraxis sammeln“!

Am Sonntag, den 15.11.2015 haben wir, die U18 II., uns um 9 Uhr in Leichlingen in der Halle getroffen. Um uns dort gut aufzuwärmen und auf das erste Spiel vorbereiten zu können.

Das erste Spiel ging gegen Leverkusen I., die den ersten Satz klar mit 11:2 beendeten. Im zweiten Satz kämpften wir alle gegen unsere Trainingspartner, aber es reichte nicht ganz und der Satz ging 11:6 für Leverkusen I. aus.

Nachdem wir schiedsen mussten, waren wir gegen den Braschosser TV dran. Gegen ihn konnten wir den ersten Satz gewinnen. Das schaffte Selbstvertrauen, gleichzeitig aber auch uns. Die anderen beiden Sätze gingen leider 11:2 und 11:2 für Braschoss aus. Aber Hannah konnte vor allem im ersten Satz zeigen, was sie in der Mitte kann.

Im letzten Spiel des Tages spielten wir gegen den Ohligser TV. Der erste Satz ging 3:11 aus, doch im zweiten Satz packte uns wieder die Kampfeslust und Alina kratze hinten für Maike und Anne vorne die Bälle. So ging der zweite Satz knapp 10:12 verloren.

Für Leverkusen II. spielten im Angriff: Anne Lebensorger und Clara Ohlig; in der Mitte Hannah Roese; hinten Cassandra Broser, Alina Tiemesmann, Caroline Iserlohn und Maike Hackethal (sie spielte an allen Fronten).

Ein besonderer Dank geht an unsere Trainerin Kerstin Müller, die uns die Chance gab, viele Spielerfahrungen zu sammeln. Dieses Ziel haben wir auf jeden Fall schon einmal erreicht. Auch ein großer Dank geht an die tollen Fans, die uns mental beistanden und unterstützten, obwohl wir im ersten Spiel noch gegeneinander spielen mussten!

Wir freuen uns an unseren Aufgaben zu wachsen und gehen motiviert in den nächsten Spieltag.

Bericht: Clara Ohlig

Weibliche Jugend U 18 Feld

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TSV B. 04 Leverkusen 4 8:1 8:0
2. Ohligser TV 4 4:4 4:4
3. Braschosser TV 4 1:8 0:8

Weibliche Jugend U 18 mit Luxusproblem!

Mit quasi zwei kompletten Mannschaften reiste man zum einzigen Spieltag nach Braschoss. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen.

Nach der Hitze des Tages fand der Spieltag pünktlich zu Beginn ab 17:30 Uhr bei Regen und Gewitter statt. Ab dem ersten Spiel gegen den Gastgeber Braschosser TV konnte sich der Abteilungsleiter von der Qualität der Truppe einen Eindruck verschaffen. Auch wenn es nur gegen vier gegnerische Spielerinnen ging, so war die taktische Vorstellung sehr gut. Locker wurde das Spiel mit 2:0 gewonnen. Auch gegen eine komplette Mannschaft aus Ohligs konnte das Team überzeugen und Trainerin Kerstin Müller schöpfte aus dem Vollen. Es wurde so gewechselt, dass Jeder einmal zum Einsatz kam. Auch wenn es dadurch in der Folge zu engeren Satzergebnissen kam, am Ende hieß der Sieger mit 2:0 Leverkusen.

Im Rückspiel gegen den Braschosser TV, Ohligs hatte vorher 2:0 gewonnen, gelang im ersten Satz eine gute Vorstellung, doch Satz 2 verlief eher unrund und ging mit 15:14 an Braschoss. Im entscheidenden 3. Satz aber fing man sich wieder und man beherrschte den Gegner nach Belieben. Der Sieg fiel am Ende mit 2:1 knapper als im Hinspiel aus, er war aber verdient gegen tapfer kämpfende Braschosser.

Das Rückspiel gegen Ohligs war sehr spannend. Immer wieder stärkerer Regen und näher kommende Gewitter störten das Spiel beider Mannschaften. Es ging immer wieder hin und her, doch am Ende hatte man wieder mit 2:0 die Nase vorn.

Mit 8:0 Punkten wurde Bayer Rheinischer Meister. Besonders beeindruckend war die Stimmung im gesamten Kader. Frei nach dem Motto: "Einer für Alle, Alle für einen" war die Stimmung sehr gut. Ein Garant für den anhaltenden Erfolg!

Weibliche Jugend U 18

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TSV B. 04 Leverkusen 8 16:0 16:0
2. Ohligser TV 8 11:6 10:6
3. Leichlinger TV 8 8:9 8:8
4. Braschosser TV 8 6:10 6:10
5. TV Asberg 8 0:16 0:16

17.01.2015: Letzter Spieltag der weiblichen Jugend U18 in Braschoss!

Nach viel Diskussion und vielen Verschiebungen des Spieltages aufgrund der um 15 Uhr beginnenden RTB Ehrung, zu welcher ein Großteil der Mannschaft eingeladen war, reisten wir endlich um ca. 10 Uhr nach Braschoss. Unser Ziel war es, unseren ersten Tabellenplatz zu verteidigen. Um Erster zu bleiben reichte es einen Satz zu gewinnen, doch unser Ziel war es, weiterhin ungeschlagen zu bleiben.

Im ersten Spiel des Tages hieß unser Gegner TV Asberg. Wir begannen mit Marie und Hannah vorne, Maja in der Mitte und Ronja und Steffi in der Abwehr. Mit dieser Aufstellung gewannen wir den ersten Satz deutlich mit 11:4 und somit war uns der erste Platz sicher. Im zweiten Satz wechselten wir, so dass jeder zum Einsatz kam. Auch diesen Satz gewannen wir und somit auch das Spiel.

Unser zweites Spiel bestritten wir gegen den Ohligser TV. Wir wussten, dass wir Erster waren, doch trotzdem wollten wir gewinnen. Von Anfang an wussten wir, dieses Spiel wird schwerer als das andere doch davon haben wir uns nicht beirren lassen. Dieses Spiel begannen wir mit Marie und Annika vorne, Maja in der Mitte und Katrin und Steffi hinten. Wir wussten wir müssen in diesem Spiel alles geben und das taten wir auch. Wir kämpften um jeden Ball und versuchten möglichst wenige Eigenfehler zu machen und das klappte. Auch Ohligs war gut, doch es gelang ihnen nicht oft zu punkten. Wir gewannen den Satz mit 11:5. Im zweiten Satz blieben wir zunächst in dieser Aufstellung und spielten sicher weiter und hatten somit einen guten Vorsprung, so dass wir in der Mitte des Satzes noch einmal wechseln konnten. Michelle kam für Annika und Steffi ging aus der Abwehr in die Mitte, so dass Michelle nach hinten gehen konnte. Auch dann spielten wir weiter ein sicheres Spiel, so dass Ronja für Katrin kam. Auch dies klappte und wir konnten das Spiel sicher gewinnen.

Jeder zeigte an diesem Tag eine sehr gute Leistung und wir verteidigten unseren 1.Platz sicher. Wir freuen uns auf die NDM in Hamm und hoffen, dass viele Fans kommen und uns anfeuern. Auch dort versuchen wir unser Bestes zu geben um das Bestmögliche zu erreichen.

Alles in allem War es ein gelungener Spieltag, auch wenn alles etwas durcheinander war und wir ohne Kerstin anreisen mussten.

Es spielten: Marie Hodel,  Maja Mehle, Annika Hoverath, Hannah Roese, Michelle Ihnken, Ronja Müller, Katrin Hagen und Steffi Lebensorger

23.11.2014: Erfolgreiches Gastspiel in Ohligs!

Früh am Morgen trafen wir, die U 18, uns in Ohligs um zu unserem zweiten Spieltag anzutreten. Unsere heutigen Gegner waren der TV Asberg der Braschosser TV und der Leichlinger TV. Im ersten Durchgang hatten wir noch Pause und konnten uns unsere späteren Gegner genau anschauen. Im zweiten Durchgang durften dann auch wir endlich ins Spielgeschehen eingreifen. Unser erster Gegner war der TV Asberg.  Von Anfang an dominierten wir das Spiel und konnten eine gute und sichere Leistung zeigen. Auch Hannah bekam ihren ersten Einsatz und konnte zeigen was sie kann. So endete dieses Spiel klar in zwei Sätzen für uns (11:4/11:2). Im nächsten Durchgang mussten wir ein sehr spannendes Dreisatz Spiel zwischen Ohligs und Leichlingen schiedsen, bis wir dann im nächsten Durchgang auf den Braschosser TV trafen. Im ersten Satz schlichen sich noch ein paar Eigenfehler ein und Braschoss konnte das ein oder andere Mal punkten. Trotzdem holten wir den Satz sicher auf unsere Seite und gewannen ihn mit 11:5. Doch dieses Ergebnis reichte uns nicht und wir wollten uns noch einmal steigern. Es wurde gekämpft und jeder Ball geholt und somit konnten die Schlagleute gut punkten, sodass uns keine Fehler passierten und der Satz ging mit 11:0 an die Leverkusenerinnen. Somit war auch das zweite Spiel geschafft und es stand nur noch eines an. Der letzte Gegner hieß Leichlingen. Auch in diesem Spiel wollten wir an unsere gute Leistung der vorherigen Spiele anknüpfen. Die starke Leichlinger Schlagfrau konnte das ein oder andere Mal punkten, doch davon ließen wir uns nicht aus dem Konzept bringen. Auch in diesem Spiel ging uns kein Satz verloren  (11:4/11:5).

Auch an diesem Spieltag konnte man sehen, dass wir eine sehr gute Mannschaftsleistung brachten und auch jeder seinen Einsatz bekam. Am letzten Spieltag werden wir versuchen, die Tabellenspitze ohne Satzverlust zu halten und auch dort wieder an unserer Leistung anzuknüpfen.

Auch ein Dank an die zahlreich mitgereisten Fans, die uns während den Spielen sehr gut unterstützt haben.

Es spielten: Marie, Ronja, Maya, Michelle,  Katrin, Annika, Hannah und Steffi.

Trainer: Kerstin und Jörg

Weibliche Jugend U 18

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TSV B. 04 Leverkusen 6 12:3 12:0
2. Ohligser TV 6 10:5 8:4
3. Braschosser TV 6 5:10 2:10
4. Leichlinger TV 6 2:11 2:10

09.08.2014: NDM wU18 in Moslesfehn

Da nur 4 Mannschaften zur NDM gemeldet hatten, wurde nur am Samstag in einer einfachen Runde auf 2 Gewinnsätze gespielt. Mit 2 Siegen und einer Niederlage belegte man leider nur den 3. Platz, der diesmal nicht zur Qualifikation zur DM reichte.

 

Im ersten Spiel unterlag Ahlhorn nach Satzführung unerwartet gegen Brettorf. Anschließend gewannen unsere Mädels gegen Wardenburg mit 2:0 Sätzen. Nachdem bei sonnigem, aber windigem Wetter der erste Satz in Verlängerung gewonnen wurde, konnte Bayer den zweiten Satz klarer für sich entscheiden, da dem Gegner zum Ende hin die Luft ausging.

 

Wardenburg verlor danach haushoch gegen Ahlhorn. Nun mussten die Leverkusener Mädels gegen Brettorf ran. Nach schlechtem Start und verlorenem ersten Satz, das Zuspiel funktionierte auf einmal nicht mehr, kämpften sich unsere Mädchen nach Positionstausch von Annika Hoverath und Jana Schmidt, ins Spiel zurück und Brettorf wurde mit 2:1 Sätzen niedergerungen. Annika brachte jeden Ball in die Nähe des Netzes und Marie konnte immer punkten. Das Spiel kostete sehr viel Kraft, was nicht ohne Auswirkung auf das direkt im Anschluss folgende Spiel gegen Ahlhorn war. Der erste Satz ging in Verlängerung verloren, da wiederum das Zuspiel (von allen Positionen) nicht kam. Im 2. Satz war dann die Kraft weg, Bayer kam nicht mehr ins Spiel. Auch ein weiterer Wechsel auf der Mittelposition, Michelle Ihnken kam zum ersten Einsatz, brachte nicht den erhofften Erfolg. Die gegnerische Schlagfrau drehte richtig auf und punktete nach Belieben. Leider hatte sie diese Leistung nicht im ersten Spiel gegen Brettorf gebracht...

 

Es spielten: Marie Hodel, Annika Hoverath, Jana Schmidt, Steffi Lebensorger, Ayleen Hodel und Michelle Ihnken

14.06.2014: Weibliche Jugend U 18 sichert sich die Quali zur NDM!

So kann es gerne weiter gehen! Die weibliche U18 holt sich die Rheinische Meisterschaft und qualifiziert sich für die Norddeutsche Meisterschaft wo das Ziel nur lauten kann, einen der begehrten ersten zwei Plätze zu erreichen um sich für die Deutsche zu qualifizieren. Der letzte Spieltag begann in Leverkusen, wo man direkt gegen den Konkurrenten Ohligs antrat. Im ersten Satz hatte Leverkusen den perfekten Start mit 5:0 erwischt, ehe es zu einen Stellfehler von Ayleen kam. Danach gab es lange Spielzüge die letztendlich Leverkusen dominierte und der erste Satz mit 11:7 gewonnen wurde. Im zweiten Satz hatte man mit dem Gegenwind zu kämpfen. Zwar ackerte man und das Zuspiel kam super, doch Ohligs konnte durch ein paar Eigenfehler der Leverkusenerinnen den Satzausgleich holen. Nun kam es zum entscheidenden letzten Satz. Leverkusen begann auf der Sieger Seite und dies machte sich bemerkbar. Beim Seitenwechsel lag man 6:2 vor und baute diesen Vorsprung kontinuierlich aus. Die Abstimmung passte zudem und Ohligs Gegenwehr war zwecklos. Der Satz endete 11:6. Im nächsten Spiel spielte man gegen Braschoss, der Siegeswille vom vorigen Spiel machte sich bemerkbar und auch Braschoss hatte nicht die geringste Chance, der Satz ging mit 11:5 an Leverkusen. Im zweiten Satz musste Marie raus und Annika kam für sie. Es entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel, das in der Verlängerung an uns ging. Im letzten Spiel des Tages durften Jana und Ayleen ihr letztes Spiel in ihrer Jugendsaison spielen. In diesem Spiel wollten wir das alle spielen, sodass Caro eine super Leistung zeigte, doch Mitte des Satzes musste sie raus, da Sie mit Ronja zusammenprallte. Dadurch durfte Hannah ihr Können unter Beweis stellen und dies machte Sie auch. Sodass Leverkusen mit 11:6 den ersten Satz gewann. Ronja und Steffi holten jeden Ball hinten, sodass ein vernünftiger Spielaufbau zustande kam. Ayleen durfte ihr nicht vorhandenes Können im Aufschlag testen und Jana machte dies durch den guten Rückschlag weg. Somit gewannen wir das Spiel hoch verdient mit 11:4. Alles in allem war es ein sehr erfolgreicher Spieltag, der mit einem goldenen Abschluss endete. Jacqui vertrat Kerstin als Trainerin souverän und die Theke war auch wieder super mit zahlreichen Köstlichkeiten bestückt.

Es spielten: Steffi Lebensorger, Ronja Müller, Mischi Ihnken, Caro Iserlohn, Hannah Roese, Annika Hoverath, Jana Schmidt, Marie und Ayleen Hodel

Es betreute: Jacqui Schmitt

18.05.2014: Weibliche Jugend U18 marschiert vorne weg!

Volle Fahrt in Richtung DM Teilnahme. Auf einem guten Weg befindet sich die weibliche U18 nach dem ersten Spieltag, denn sie belegen zurzeit den ersten Tabellenplatz. Mit viel Kräfte zehren und einem holprigen Start gelang es den Mädels immer mehr in die Spiele zu kommen. Das erste Spiel bestritt man gegen den Braschosser TV. Es gelang Leverkusen nicht ins Spiel zu kommen, deshalb verlor man den ersten Satz mit 8:11. im zweiten Satz kam Annika für Michelle und Jana rückte in die Mitte. Allmählich zeigte Leverkusen doch was in ihnen steckt und mit einer ganz guten Leistung holte man sich den zweiten Satz (11:8). Im entscheiden Satz war Leverkusen hell wach und Braschoss hatte keine Chance mitzuhalten (11:4). Direkt im Anschluss musste man wieder spielen, dieses Mal hieß der Gegner Ohligs. Es begann alles genau wie im ersten Spiel, Leverkusen verschlief den ersten Satz (11:9), doch holte dann durch eine Glanzleistung den Satzausgleich heraus. Durch das starke Angabenspiel konnte man den entscheidenden Satz mit 11:7 gewinnen. Im letzten Spiel des Tages trat man gegen den Nachbarn aus Leichlingen an. Die Mannschaft bestand zum dem größten Teil aus der C - Jugend und deshalb konnte Kerstin Müller die Jüngeren einwechseln und diese zeigten auch die entsprechende Leistung, die zum Sieg nötig war. (11:7) und (11:6). Alles in allem wird man versuchen, die Fehler abzustellen und daran zu arbeiten, denn das Ziel heißt immer noch DM -  Teilnahme.

Es spielten: Stefanie Lebensorger, Michelle Ihnken, Hannah Roese, Jana Schmidt, Annika Hoverath, Caroline Iserlohn, Ronja Müller, Marie und Ayleen Hodel

Es betreute: Kerstin Müller

Weibliche Jugend U18:

Deutsche Meisterschaft heißt das Ziel. In der Hallensaison verpasste man dieses Ziel um einen Platz. Doch nun will Leverkusen es endgültig in allen drei Altersklassen schaffen, da es auch die letzte Saison der jahrelangen Youngstars Ayleen Hodel und Jana Schmidt, die zahlreiche Deutschlandpokale gespielt haben, doch eine deutsche Meisterschaft wäre das perfekte Ende für eine tolle Jugendsaison. Die Mannschaft wird von Ayleen Hodel angeführt. Zum Team gehören außerdem Michelle, Ronja, Caro, Marie, Steffi, Jana, Annika, Hannah und Paula.

 

Trainiert werden sie von Kerstin Müller

Weibliche Jugend U18

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TSV B. 04 Leverkusen 8 15:2 14:2
2. Leichlinger TV 8 13:7 12:4
3. Ohligser TV 8 11:8 10:6
4. Braschosser TV 8 5:14 2:14
5. TV Asberg 8 2:15 2:14

08.02.2014: Letzter Spieltag der weiblichen U18!

Mit sieben Spielerinnen beim Heimspieltag gelangen uns vier Siege und somit der gewünschte erste Platz. Das erste Spiel gegen den Braschosser TV gewannen wir ganz klar mit 2:0 Sätzen (11:4, 11:6). Hierbei machte Michelle Ihnken ein fantastisches Spiel. Im nächsten Spiel kam es zur Begegnung mit dem rheinischen Nachbarn und Rivalen Leichlinger TV. Wir hatten noch eine Revanche vom Hinspiel offen. In diesem Spiel konnte sich keiner wirklich absetzen, doch Youngstar Marie Hodel konnte immer wieder sehenswerte Punkte machen und somit ihrem Team helfen den ersten Satz zu gewinnen (11:9). Im zweiten Satz konnte man sich auf die gegnerischen Bälle besser einstellen und somit gelang es, diesen Satz und das Spiel zu gewinnen (11:7). Im vorletzten Spiel konnte Michelle an ihre davor gezeigten Leistungen anknüpfen und hatte wirklich einen goldenen Tag. Beide Sätze gingen an Leverkusen (11:3, 11:1). Im letzten Spiel gegen Ohligs und damit verbunden die Entscheidung über Platz 1 oder 2 in der Tabelle, hatten die Leverkusener im ersten Satz die Nase weit vorne, alles klappte wie es sollte (11:5). Im zweiten Satz musste man sich erst auf den neuen gegnerischen Angriff einstellen und dies gelang besonders gut gerade in der Schlussphase, die Abwehr stand und der Angriff punktete und somit ging dieser Satz hochverdient an die Leverkusener Mädels (13:11).

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Fans und würden uns freuen, wenn sich Einige auf dem Weg mit uns zur Norddeutschen Meisterschaft in Wardenburg machen würden. Das Ziel dieser Veranstaltung ist das Erreichen der Deutschen Meisterschaft in Ohligs.

Es spielten: Michelle Ihnken, Natalie Braatz, Steffi Lebensorger, Jana Schmidt, Annika Hoverath, Marie und Ayleen Hodel

Es betreute uns: Kerstin Müller

24.11.2013: Weibliche Jugend U18 erobert Platz 2:

Endlich begann auch für die weibliche U18 der erste Spieltag und dies auch noch zuhause. Nachdem man das erste Spiel schiedsen musste, durfte man nun im 2. Spiel ran. Der Gegner in diesem Match hieß Braschoss. Wir starteten ruhig und konzentriert, sodass der erste Satz mit Bravour 11:2 für uns ausging. Den zweiten Satz dominierten wir von Anfang an, trotzdem schlichen sich hin und wieder ein paar Fehler ein. Diese Fehler halfen Braschoss zwar fünf Punkte mehr zu machen als in Satz eins, aber hatte es keine Konsequenzen für das Spiel (11:7). Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen den Rivalen Leichlingen. Wir machten da weiter wo wir im Spiel gegen Braschoss aufgehört hatten. So machte es Spaß...! Die Bälle wurden geholt, der Ball wurde auf einen Meter  gestellt und die Schlagleute machten nach Belieben Punkte. Trotz Gegenwehr von Leichlingen gewannen wir den ersten Satz mit 11:7. Im zweiten Satz lief es alles andere als gut, es gab viele Unstimmigkeiten in der Abwehr, sodass kein richtiger Spielablauf zustande kam. Trotz Auswechselungen mussten wir den Satz abgeben (8:11). Im Entscheidungssatz unterliefen uns so viele Fehler, dass es unmöglich war, noch durch Angaben an den Vorsprung den Leichlingen mittlerweile ausgebaut hatte heran zu kommen. Somit verloren wir das Spiel ziemlich unnötig mit 4:11. Nach einer klaren Ansage von Kerstin Müller wollten wir das dritte Spiel besser gestalten. Dies gelang uns auch! Mit Michelle in der Mitte und Ronja in der Abwehr konnten wir auch zwei etwas jüngere Spielerinnen aktiv ins Spiel einbauen. Nach einem klaren Satzgewinn kam Annika für Marie. Auch in diesem Satz gelang es uns beflügelt aufzuspielen, sodass ein klarer Vorsprung dabei heraus sprang und man weitere Auswechslungen vornehmen konnte. Caro kam für Ronja und Paula für Michelle. Beide Spielerinnen zeigten eine insgesamt kurze aber dennoch gute Leistung, sodass daraus der Satz und Spielgewinn resultierte. Nun kam an diesen Tag eigentlich das wohl mit spannendste Spiel. Es standen sich nämlich zwei gleichwertige Gegner, Bayer und Ohligs, gegenüber. Nachdem man Selbstvertrauen tanken konnte im Spiel davor, war man bereit auch dieses Spiel mit Herz und Seele an sich zu reißen. Ruhig und konzentriert starteten wir, nach vielen langen Ballwechseln und sehenswürdigen Aktionen, hatten wir das nötige Glück, welches den ersten Satzgewinn zu unseren Gunsten ausmachte (12:10). Der nächste Satz zeigte, dass all die Arbeit die Kerstin Müller jahrelang investiert hatte, Früchte trägt. Wir spielten wie beflügelt und Ohligs schaffte es nicht die nötigen Punkte zu machen. In allen Mannschaftsteilen stimmte die Chemie und so glänzten wir. Niemand hätte gedacht, das Faustball spielen so einfach sein kann. Wir gewannen klar mit 11:4. An diesem Wochenende kamen alle Spielerinnen mehr oder weniger zum Einsatz. Abschließend kann man sagen, wenn die Mannschaft so weiter spielt wie im letzten Satz gegen Ohligs, wird der Traum von einer Teilnahme an einer deutschen Meisterschaft sicherlich wahr. In den nächsten Wochen wird man die Fehler beseitigen und ackern bis man Tod umfällt.

 

PS an Leichlingen: Es gibt noch ein Rückspiel und es wird anders ausgehen als das Hinspiel, dafür werden wir sorgen.

 

Es spielten: Natalie Braatz, Michelle Ihnken, Ronja Müller, Caro Iserlohn, Paula Abbate, Jana Schmidt, Annika Hoverath, Steffi Lebensorger, Marie und Ayleen Hodel

Es betreute: Kerstin Müller

 

Danke an all die Fans und Zuschauer die uns bei diesem Spieltag begleitet haben, wir würden uns sehr freuen wenn ihr zum letzten U18 Spieltag am 08.02.2014 kommen würdet.

12.10.2013: Platz 1 im Visier!

Mit weiteren vier Teams kämpft auch die weibliche Jugend U 18 um den ersten Platz. Mit gleicher Besetzung wie in der abgelaufenen Feldsaison soll es nun dieses Mal weiter nach oben gehen. Das Erreichen der NDM und Qualifikation für die Sonntagsspiele ist das Minimalziel. Eine kleine Veränderung gibt es hier trotzdem. Das Team wird verstärkt durch Natalie Braatz aus Bochum, die gleichzeitig auch unser Frauenteam verstärkt. Der Kader wird mit Michelle Ihnken, Stefanie Lebensorger, Annika Hoverath, Jana Schmidt, Paula Abbate, Caro Iserlohn, Ronja Müller, Marie und Ayleen Hodel komplettiert. Mit einem guten und breit besetzten Kader kämpft man um das Erreichen der Deutschen Meisterschaft in Wuppertal.

Dieses Team wird unterstützt von Trainerin Kerstin Müller.

Weibliche Jugend U 18

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. Ohligser TV 10 19:3 18:2
2. TSV B. 04 Leverkusen 10 18:5 16:4
3. TV Voerde 10 12:9 12:8
4. Braschosser TV 10 10:12 10:10
5. SV Schaephuysen 10 5:16 4:16
6. Leichlinger TV 10 1:20 0:20

10.08./11.08.2013: Norddeutsche Meisterschaft der weiblichen U18 in Wardenburg!

Am 10 und 11. August fand die Norddeutsche Meisterschaft der U18 in Wardenburg statt. Die Leverkusener Mädels trafen in der Vorrunde auf den TSV Essel, Westfalia Hamm, TV Hammah und TV Brettorf. Leider reichte die Spielstärke der Bayer Mädels nicht aus um sich gegen die Mannschaften aus Niedersachsen durchzusetzen. Lediglich das Team aus Hamm konnte mit 2:1 Sätzen besiegt werden, sodass Leverkusen am Ende der 7. Platz blieb.

Im ersten Spiel gegen TSV Essel passte es von Anfang an nicht. Die Leverkusenerinnen fanden nicht ins Spiel und verloren eindeutig mit 2:0 Sätzen (11:4, 11:4). Dieses Ergebnis wollten die Bayer Mädels nicht auf sich sitzen lassen und gaben im anschließenden Spiel gegen Hamm Vollgas. Im ersten Satz dominierte Hamm das Spielgeschehen, wobei Leverkusen trotzdem immer wieder punkten konnte. Der Satz ging aber mit 11:9 an die Westfalen. Der zweite Satz begann ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich richtig absetzen. Beim Stand von 6:6 gelang es den Leverkusenerinnen einen Vorsprung von vier Punkten herauszuspielen. Sie entschieden den Satz mit 11:7 für sich. Damit stand es 1:1 nach Sätzen. Der entscheidende dritte Satz musste her. Die Rheinländerinnen wollten sich diesen Sieg nicht mehr nehmen lassen und zeigten von Anfang an was sie können. Der Satz ging verdient mit 11:7 an Leverkusen. Im Spiel gegen Hammah konnte Leverkusen nur wenige Akzente setzen und verlor mit 2:0 (11:6, 11:6). Auch im letzten Gruppenspiel konnten die Bayer Mädels nicht viel ausrichten. Das Spiel entschied Brettorf mit 11:6 und 11:5 für sich. Mit drei verlorenen und einem gewonnenen Spiel qualifizierte sich Leverkusen nicht für die Zwischenrunde am Sonntag.

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an die mitgereisten Eltern und Fans, die die Teilnahme an der Meisterschaft erst ermöglicht haben!!

Fazit:

Die Leverkusenerinnen konnten in den Spielen gegen die Niedersachsen nicht mithalten. Da aber der größte Teil der Mannschaft noch sehr jung ist, war diese Meisterschaft gut geeignet um Erfahrungen zu sammeln. Fest steht, dass die Mädels im nächsten Jahr wieder angreifen werden!

Es spielten:

Ayleen Hodel, Marie Hodel, Michelle Ihnken, Steffi Lebensorger, Jana Schmidt, Anne Lebensorger

Es betreuten: Udo Sagert und Sandra Höppner

13.07.2013: Weibliche Jugend U18 weiter auf der Erfolgsspur!

Der letzte Spieltag der „weiblichen U18“. Nach einer etwas längeren Pause schalteten wir uns wieder ins Geschehen ein. Unser erster Gegner war Leichlingen, dass Spiel verlief optimal. Caro und Paula zeigten in der Abwehr gute Leistungen und vorne wurden „die Dinger“ verwertet; somit gewannen wir (11:3/11:2). Danach kam es zum Spitzenspiel Ohligs gegen Leverkusen. Es wurde von Anfang an ein enges Spiel, jeder Ball wurde gekratzt und die Schlagfrauen hatten viel Mühe überhaupt Punkte zu machen. Spürbar knapp wurden die letzten entscheidenden Bälle. Durch ein Ass von Marie holten wir uns den Satzgewinn (12:10)! Nun begann der zweite Satz wie der Erste. Dieses Mal spielten wir mit der Mannschaft, die auf der Norddeutschen Meisterschaft auch antreten wird. Durch ein paar Unstimmigkeiten lagen wir etwas zurück und konnten das auch nicht aufholen (9:11). Also musste mal wieder der 3. entscheidende Satz her und es begann wieder wie in einem Krimi. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Auf beiden Seiten wurden viele Bälle geholt und auch gekratzt. Nach dem Seitenwechsel kamen wir mehr in Fahrt und dieses Spiel war ein ziemlich mitreißendes Spiel das den zahlreichen Fans durchgehend Spannung bot. Grandios holten wir uns den Sieg (14:12), denkbar knapp aber verdient. Wir bedanken uns dafür, dass uns die Fans bei den 4 Spieltagen nicht alleine gelassen haben und uns so zahlreich unterstützt haben. Wir würden uns freuen, wenn viele mit zur Norddeutschen Meisterschaft nach Wardenburg kommen könnten. Alles in Allem sprang ein guter 2. Platz heraus. Sicherlich gibt es noch Luft nach oben, das werden wir auch auf der NDM zeigen.

Es spielten: Paula A., Michelle Ihnken, Caro, Stefanie Lebensorger, Jana Schmidt, Ronja Müller, Annika Hoverath, Marie und Ayleen Hodel

 

Es betreuten uns: Kerstin Müller und Sandra Höppner

16.06.2013: Weibliche Jugend U18 mit wiederum guter Vorstellung!

Unser vorletzter Spieltag der weiblichen U18 begann in Leichlingen. Direkt das erste Spiel mussten wir gegen den Dauerkonkurrenten Voerde ran. Von Anfang an war das Spiel ausgeglichen, wir starteten mit Marie und Annika vorne, Ayleen in der Mitte und Steffi und Jana hinten. Es entwickelte sich schon im ersten Satz ein hochklassiges Spiel. Zwar hatten wir mit Anfangsproblemen zu kämpfen, doch durch Umstellungen des Teams und taktischen Auswechslungen hatten wir den ersten Satz in der Tasche (11:9). Der zweite Satz begann wieder spannend, die Abwehr holte viele Bälle. Doch das reichte nicht um den zweiten Satz unter Dach und Fach zu bringen (8:11). Nun musste die Entscheidung her, konnte man Voerde wieder bezwingen und somit auf jeden Fall den zweiten Platz behaupten? Leider nicht! Zwar holten wir die letzte Kraft raus und kämpften, aber der Wind und die starke Schlagfrau machten uns zu schaffen (9:11). Im Anschluss spielten wir gegen Asberg. Noch geschafft vom ersten Spiel gegen Voerde, zeigten wir nicht die gewünschte Leistung. Zwar gewannen wir den ersten Satz mit etwas Glück (11:9), doch es hätte auch anders ausgehen können. In diesen Spiel bzw. Satz zeigte Ronja eine gute und stabile Leistung, zugleich war es ihr erster Einsatz bei uns den sie mit Bravour meisterte. Den anderen Satz gewannen wir mit (11:5). Im letzten Spiel mussten wir gegen Braschoss antreten, die nur mit vier Mädels angetreten waren. Den ersten Satz gestalteten wir angenehm, keine Eigenfehler, leichte Bälle zum Schuss nach vorne und die Anfeuerung kam auch beim Team an. Wir dominierten den Satz (11:4). Nach ein paar Umstellungen kam dann doch die hemmungslose Spielweise zum Vorschein, es wurde nicht mehr gekämpft, Bälle wurden abgehakt, die eigentlich zu kriegen waren, keiner hilft keinem mehr und leichte Bälle wurden nicht ernst genommen und zu weit nach vorne geballert. Beim Stand von 9:9 mussten wir uns noch einmal aktiv ins Geschehen einmischen und das klappte dann doch noch mit den letzten zwei Bällen. Wir holten uns den Sieg und hatten am Ende ein Grinsen im Gesicht :)!

 

Und ein Danke an die mitgereisten Fans an dem und dem ersten Spieltag!

Es spielten: Ronja Müller, Annika Hoverath, Steffi Lebensorger, Jana Schmidt, Michelle Ihnken, Marie und Ayleen Hodel

Es betreuten uns: Kerstin und Jörg Müller

Bericht: Ayleen Hodel

Und ein Danke an die mitgereisten Fans an diesem und dem ersten Spieltag!

25.05.2013: Weibliche Jugend U 18 gab sein Gastspiel in Voerde!

Unser zweiter Spieltag begann an einem Samstag. Nach viel Stau kamen wir endlich an. Wir mussten direkt das erste Spiel spielen gegen Asberg. Wir gewannen beide Sätze(11:5)(11:7) und dazu konnte Paula auch noch glänzen und Caro konnte endlich ihre Nervosität ablegen und viel Spaß beim Spielen haben. Die Startaufstellung beim Spiel gegen Asberg war, Jana und Paula hinten, Michelle in der Mitte und Caro und Marie vorne. Nach einer kleinen Verschnaufpause ging es dann gegen Ohligs. Wir dominierten von Anfang an das Spiel und gewannen den ersten Satz hoch verdient mit 11:5. Im zweiten Satz gingen wir unter und verloren den mit 11:5. Nun musste der dritte Satz her. Es blieb spannend obwohl heute die sonst so gute Abwehr nicht viele Bälle holte, da es Unstimmigkeiten mit der Mitte gab, hielt uns unsere tapfere Schlagfrau Marie sehr lange im Spiel. Trotzdem haben wir diesen Satz leider verloren mit (8:11). Das letzte Spiel bestritten wir gegen den altbekannten Gegner aus Voerde. Wir begannen wieder mit Ayleen und Stefanie hinten, Jana in der Mitte und Annika und Marie vorne. Nun versuchten wir dieses Spiel zu gewinnen, um die Teilnahme an der Norddeutschen Meisterschaft klar zu machen. Diesmal klappte der erste Satzgewinn auf Anhieb (11:5). Der zweite Satz stellte sich viel schwieriger dar. Keine Mannschaft konnte sich wirklich absetzen. Es war ein ziemlich enges Spiel, das von vielen Unstimmigkeiten geprägt war. Beim Stand von 14:14 musste schließlich die Entscheidung her. Mit einer präzisen Angabe auf die Voerder Abwehr wurde der Satz für uns entschieden. Anzumerken habe ich, dass Marie und Annika, unsere beiden Schlagfrauen, keinen einzigen Angabenfehler gemacht haben und viele gut geschlagende Bälle der Hauptgrund für unseren Sieg waren.

Es spielten: Michelle Ihnken, Paula Abbate, Stefanie Lebensorger, Jana Schmidt, Caro Iserlohn, Annika Hoverath, Marie und Ayleen Hodel

Es fehlte: Ronja Müller, aufgrund gezogener Weisheitszähne.

Es betreute uns: Kerstin Müller

Bericht: Ayleen Hodel

27.04.2013: Spieltag weibliche Jugend U 18!

Ende April hatten wir schon unseren ersten Spieltag, den wir mit 6 Leuten antraten und einer Trainerin. Im ersten Spiel spielten wir gegen Leichlingen und stellten unser Können öfter unter Beweis. Michelle zeigte an diesen Tag eine ordentliche Leistung (sie holte einen Kurzen und wir waren begeistert) sowie die anderen auch. Wir gewannen beide Sätze. Im nächsten Spiel mussten wir gegen Braschoss antreten. Wieder gelang uns die gewünschte Leistung unter der Beobachtung von RTB Auswahl Trainerin Rosi. Beide Sätze gingen an uns mit 4:11 und 6:11.

Es spielten: Jana Schmidt, Michelle Ihnken, Steffi Lebensorger, Annika Hoverath, Marie und Ayleen Hodel

Es betreute: Kerstin Müller

Weibliche Jugend U 18

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TV Voerde 6 10:3 10:2
2. Ohligser TV 6 10:3 10:2
3. TSV Bayer 04 Leverkusen 6 6:8 4:8
4. TV Asberg 6 0:12 0:12
Partner im Sport
Netzwerk
Business Partner