Faustball ist unsere Leidenschaft
Faustball ist unsere Leidenschaft

Weibliche Jugend U16

stehend v. links:

Kerstin Müller (Trainerin), Cassandra Broser, Maike Hackethal, Anne Lebensorger, Katrin Hagen, Sarah Hoverath

hockend v. links:

Maya Mehle, Alina Tiemesmann,Laura Wedig

Weibliche Jugend U 16

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TSV B. 04 Leverkusen 6 12:1 12:0
2. Ohligser TV 6 8:8 6:6
3. TV Voerde 6 7:7 6:6
4. TuS Wickrath 6 1:12 0:12

Weibliche Jugend U 16

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TSV B.04 Leverkusen 4 8:0 8:0
2. TV Voerde 4 4:4 4:4
3. Ohligser TV 4 0:8 0:8
Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TSV B. 04 Leverkusen 4 8:0 8:0
2. Ohligser TV 4 4:5 4:4
3. TV Voerde 4 1:8 0:8

17.12.2016: Einziger Spieltag weibliche U16!

Heute fand der einzige Spieltag der weiblichen U16 in Solingen-Ohligs statt. Es wurde die Hin- und Rückrunde gegen TV Voerde und Ohligser TV gespielt.

Die Mädels vom TSV Bayer Leverkusen ließen ihren Gegnern keine Chance und die Siege waren somit klar und deutlich und alle 4 Spiele gingen mit jeweils 2:0 an uns.

Durch die spielerische Überlegenheit gab es dadurch für alle die Chance zum Einsatz und es konnten viele Varianten ausprobiert werden. Auf Schlag wurde gewechselt und variiert, sowie auf der Mitte und in der Abwehr. Alle haben sich wunderbar eingefügt.

Ein Dank geht an die Trainerin Kerstin Müller, die wieder mal ein geschicktes Händchen in der Aufstellung bewiesen hat, um mal etwas Neues auszuprobieren, auch im Hinblick auf die Zukunft.

Es spielten: Maya Mehle, Maike Hackethal, Alina Tiemesmann, Laura Wedig, Cassandra Broser.

Weibliche Jugend U 16 Feldsaison

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TSV B. 04 Leverkusen 4 8:0 8:0
2. TV Voerde 4 4:4 4:4
3. Ohligser TV 4 0:8 0:8

Weibliche Jugend U 16

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TSV Bayer 04 Leverkusen 8 16:0 16:0
2. Ohligser TV 8 12:5 12:4
3. TV Voerde 8 9:10 8:8
4. TV Asberg 8 3:14 2:14
5. TuS Oberbruch 8 3:14 2:14

16.01.2016: Weibliche Jugend U16 ist rheinischer Meister!

Am letzten Spieltag in der Saison fuhren wir nach Asberg um den rheinischen Meistertitel zu verteidigen. Das erste Spiel des Tages bestritten wir gegen den TV Voerde. Wir dominierten ganz klar, sodass wir dieses Spiel mit 11:2 und 11:7 Punkten gewannen. Im zweiten Spiel mussten wir gegen den TuS Oberbruch ran. Im ersten Satz spielten wir total unkonzentriert, sodass wir 11:9 knapp gewannen. Im zweiten Satz fingen wir uns dann aber und gewannen auch diesen Satz mit 11:2. Selbst das dritte Spiel gegen den TV Asberg gewannen wir verdient mit jeweils 11:0 und 11:0 und hatten immer das Ziel vor Augen, dass wir gleich RTB Meister werden.

Nun folgte die Siegerehrung. Wir wurden RTB Meister der U16 mit 16:0 Punkten und Sätzen.

Es spielten:

Maya Mehle, Katrin Hagen, Maike Hackethal, Laura Wedig, Anne Lebensorger, Alina Tiemesmann sowie Sarah und Annika Hoverath.

Als Betreuer standen Kerstin Müller und Marie Hodel am Rand

12.12.2015: Weibliche Jugend U16 weiter auf Erfolgstour!

Am zweiten Spieltag fuhren wir nach Voerde um zu siegen. Beim ersten Spiel des Tages mussten wir gegen den TuS Oberbruch antreten. Dieses Spiel gewannen wir klar und verdient mit 11:0 und 11:1. In dem ersten Satz setzten all diejenigen aus, die mit dem Nachnamen H anfangen. Aber auch Oberbruch hat sich  weiter entwickelt. Jedoch waren sie nur 4 Spielerinnen.

Nach zwei Spielen Pause mussten wir gegen den Ohligser TV ran. Dort gewannen wir ebenfalls mit 11:1 und 11:6 Punkten. Vor allem der zweite Satz spiegelte eine geschlossene Mannschaftsleistung wieder, da es zwischenzeitlich auch mal 6:6 stand.

Insgesamt war es ein sehr erfolgreicher Nachmittag.

Es spielten: Maya Mehle, Katrin Hagen, Maike Hackethal, Laura Wedig, Anne Lebensorger, Alina Tiemesmann, Cassandra Broser sowie Sarah und Annika Hoverath.

Es betreuten Kerstin und Jörg Müller mit Ayleen Hodel.

07.11.2015: Weibliche Jugend in Oberbruch am Start!

Heute, den 07.11.2015 haben wir, die U 16, uns um 13 Uhr an der Fritz - Jacobi - Halle getroffen. Von dort sind wir eine Stunde nach Oberbruch gefahren, wo der erste U16 Spieltag stattfand. Nach der Ankunft haben wir uns eine Stunde lang aufgewärmt. Dann folgte die Begrüßung.

Nun spielten wir gegen den Ohligser TV. Nach anfänglichen Schwierigkeiten stand es ganz schnell (5:5). Katrin bekam sehr schöne Bälle und vorne stand ein super Schlag, sodass wir mit 11:5 gewonnen haben. Der zweite Satz ging 11:6 auch für uns aus.

Nachdem wir schiedsen mussten, gewannen wir den ersten Satz verdient mit 11:3 Punkten gegen Voerde. Da die neu zu Leverkusen gewechselte Alina die Bälle sehr sauber in der Mitte annahm und Maya sie in Punkte verwandeln konnte, ging somit auch der zweite Satz an uns (11:5).

Nach einer Stärkungspause mussten wir gegen den TV Asberg antreten. Hierbei haben wir auch mit 11:6 und 11:5 Punkten gewonnen. Somit war es heute ein sehr erfolgreicher Spieltag bei dem wir gezeigt haben, was wir können.

Für Leverkusen spielten: Maya Mehle im Angriff, sowie Anne Lebensorger und Annika Hoverath. In der Mitte standen Maike Hackethal und Alina Tiemesmann. Hinten kratzten Katrin Hagen, Laura Wedig, Sarah Hoverath und Cassandra Broser hervorragend die Bälle.

Als Motivator stand Kerstin Müller am Rand. Wir freuen uns schon auf den nächsten U16 Spieltag in Voerde am 12.12.2015

Bericht: Annika und Sarah Hoverath

Weibliche Jugend U 16 Feld

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TSV B. 04 Leverkusen 10 20:0 20:0
2. Ohligser TV 10 16:4 16:4
3. TV Voerde 10 12:9 12:8
4. Leichlingen TV 10 9:14 8:12
5. SpVgg. R-Schaephuysen 10 6:16 4:16
6. TuS Oberbruch 10 0:20 0:20

27.09.2015: Leverkusens weibliche Jugend U 16 wieder im Finale!

Am 26./27.09.2015 nahmen die U16 Faustballerinen in  Großenaspe  an der Deutschen Meisterschaft teil und wurden Vizemeister. 26 Weiblichen Mannschaften kämpften um die begehrten Medaillen.

Die Vorrunden begann am Samstag um 10:00Uhr auf der Sportanlage in Großenaspe.  In aller Ruhe konnte sich unsere Mannschaft aufwärmen und sich auf den ersten Gegner vorberieten. Im zweiten Durchgang hieß es dann TV Gätringen gegen TSV Bayer 04. Das erste Spiel an diesem Tag  für Maya Mehle, Anne Lebensorger  Ronja Müller, Katrin Hagen und Maike Hackethal man konnte die anfängliche Nervosität der Spielerinnen auf beiden Seiten anmerken. Die Leverkusenerinnen gewann den ersten Satz 11:7. In zweiten Satz kam der Gätringer TV  besser ins Spiel, längere Ballwechsel waren die Folge und der TSV Bayer 04 lag  zurück. Trainerin Kerstin Müller musste reagieren wechselte  Annika Hoverrath für Anne Lebensorger ein. Die Bayer Mädels kämpften um jeden Punkt und gewannen den zweiten Satz verdient mit 15:14.

Der nächste Gegner war der TV Dörnberg, auch hier mussten die Bayer Mädels um jeden Ball kämpfen. Die Leverkusenerinnen wollten das Spiel für sich entscheiden und versuchten sich abzusetzen,  aber es lief immer noch nicht rund. Mit 14:12; 12:10  gewannen die Bayer Mädels das Spiel.

Erst gegen den TV Herrenwahlthann zeigten die Bayer Mädels ihr Können und konnten gut dagegen halten gewannen 11:9; 11:7.

Gegen den Gastgeber Großenaspe  gewannen die Leverkusenerinnen  mit 11:7, 11:9.

Jetzt war man schon sicher Gruppenzweiter und für die  Bayer Mädels gab es nur noch ein Ziel nämlich direkt ins Achtelfinale einziehen.

Der letzte Gegner an diesem Tag hieß SV Energie Görlitz, anfangs konnte der Gegner noch gut mithalten aber dann setzen sich die Leverkusener Mädels durch und gewannen den ersten Satz 11:7.

Jetzt war es klar, wir sind Gruppenerster und so konnte Trainerin Kerstin Müller die Ersatzspielerinnen Laura Wedig, Cassandra Broser und Anne Lebensorger für  Ronja Müller, Katrin Hagen und Annika Hoverath,  die bis dahin sehr gute Leistungen gezeigt hatten, auswechseln.  Das Spiel endete unentschieden. 7:11 und 11:6.

Den Samstag hatten wir überstanden, uns wurde nichts geschenkt. Wir waren mit unserer Leistung zufrieden und wussten, dass wir sonntags noch einen draufsetzen müssen um auf dem Treppchen zu stehen.

Am Sonntagmorgen starteten wir mit einem herrlichen Frühstück in den Tag und machten uns langsam auf den Weg zum Sportplatz. Um 9:00 Uhr ist Anpfiff, erst dann werden wir erfahren wer unser Gegner im Achtelfinale sein wird. Nach einem spannenden Spiel TSV Calw gegen VfL Kellinghusen gewannen die Kellinghusener. Unser Gegner stand somit fest.

Dann war es soweit, gegen 10:15 Uhr Anpfiff gegen den VfL Kellinghusen. Die ersten Punkte machte Kellinghusen zum 3:0 und  Trainerin Kerstin Müller reagierte, wechselte Anne Lebensorger für Ronja Müller in die Abwehr. Jetzt hieß es die Punkte aufzuholen, keinen Fehler mehr zu machen, Ball für Ball und wir sahen eine top Leverkusener Mannschaft. Wie ausgewechselt spielte sich das Bayer Team in einen Rausch. Beide Teams schenkten sich nichts. Bälle wurden gekratzt wie bei den Großen. Die Bayermädels holten auf und gewannen den ersten Satz. Im zweiten Satz mussten die Bayer Mädels ebenfalls alles geben. Lange Ballwechsel und super Spielzüge von beiden Mannschaften; es wurde noch einmal richtig spannend. Letztendlich gewann das Bayer Team mit 12:10 und 15:14 und zog damit ins Halbfinale ein.

Warten auf das Halbfinale; die nächste Partie entscheidet, wer unser Gegner sein wird, der TV Brettorf oder TV Wangersen. Beide Mannschaften zeigten ebenfalls ein top Spiel und dann es fest,

der TV Brettorf  ist unser Halbfinal Gegner. Schon oft haben wir gegen den TV Brettorf gespielt und wie immer waren es spannende und sehr Nerven aufreibende Spiele. Die Bayer Mädels bereiteten sich vor, Trainerin Kerstin Müller war relativ ruhig und sah dem Spiel erst einmal gelassen entgegen, „es küt wie es küt“ sagt man im Rheinland.

Die Spannung stieg, viele Fans aus Brettorf versammelten sich am Feld um Ihr Team zu unterstützen, aber auch die Leverkusener bekamen plötzlich Unterstützung aus dem Rheinland. Die Mannschaften, Betreuer, Trainer und Eltern aus Wickrath und Voerde fanden sich an unserem Feld ein, sogar ein Liveticker für die Fans zuhause wurde eingerichtet.

13:20 Uhr Anpfiff: noch einmal mussten die Bayer Mädels ran, alles abrufen und die Leverkusenerinnen griffen an. Nach ein paar Minuten stand es 5:2 für Leverkusen. Das Team zeigte alles was es drauf hatte, Top Abwehr, perfektes Zuspiel und einen tollen Angriff.

Nach  18 Minuten stand es 8:3 für Leverkusen aber Brettorf gab nicht auf, es wurde um jeden Ball gekämpft. 9:4 für die Bayermädels und es sah danach aus als würden die Mädels den Sack zumachen. Aber  Brettorf kämpfe weiter, gab alles und punktete zum 9:7. Dann wieder Punkt für Leverkusen 10:7, doch Brettorf hielt dagegen  und kam  immer besser ins Spiel. Jetzt stand es 10:9 für Bayer Mädels nur noch  einen Punkt Vorsprung. Nach einem langen Ballwechsel konnten die  Bayermädels den Satz mit 11:9 für sich entscheiden.

Im zweiten Satz ging es spannend weiter. Immer wieder Gleichstand, die Fans jubelten im Wechsel und unterstützen Ihre Teams. Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen und 40 Minuten später gewann Brettorf den zweiten Satz mit 11:9.

Dritter Satz, auch da zeigte sich dasselbe Bild 1:1; 2:2; 3:3; die Spannung riss nicht ab, die Fans feuerten ihre Teams an und die Trainer motivierten die Spielerinnen. Dann 7:5 für das Team Bayer, Brettorf  hielt dagegen wieder 8:8, doch keine  Mannschaft konnte sich absetzen; 12:12, die Spannung stieg. Wer wird ins Finale einziehen? Brettorf oder Leverkusen? Kerstin Müller motivierte nochmal ihr Team 13: 12 für die Bayermädels. Jetzt hieß es  Nerven behalten, Angabe Brettorf und  Katrin Hagen  nimmt an,  Maike Hackthal stellt und Maya Mehles Angriff, aber Brettorf hielt dagegen und nochmals Leverkusen  eins, zwei  und drei Schuss riefen die Fans, Punkt für die  Bayer Mädels 14:12 und zum dritten Mal sang die  U16 Finale o-hohoho Finale o-hohoho!

Die Fans sahen ein spannendes und großartiges Spiel! Eine Stunde lang kämpften die Teams um den Einzug ins Finale.

Finale: ein Déjà-vu für die meisten Bayermädels, denn schon im letzten Jahr standen sich der TSV Bayer 04 Leverkusen und der TV Eibach im Finale gegenüber, damals noch mit Marie Hodel im Angriff.

Die Bayermädels wollten noch einmal alles geben, aber schnell zeigte sich, das die Eibacherinnen unserem Team überlegen waren und auf der Leverkusener Seite häuften sich nun die Fehler, die Luft war raus und der TV Eibach gewann den ersten Satz.

Zweiter Satz,  Kerstin Müller wechselt nochmal Ronja Müller für Anne Lebensorger. Die Bayermädels greifen nochmals an, versuchten dagegen zu halten, aber es reichte nicht um das Spiel nochmal rumzureißen, auch der Satz ging an den TV Eibach. Das Spiel endete mit 11:7; 11:9. Das Bayer Team freute sich über die guten Leistungen und  die Silbermedaille. Für Ronja Müller war es das letzte Spiel in der U16.

Zum dritten Mal stand mein U16 Team im Finale und ich bin sehr stolz, so eine Mannschaft betreuen und trainieren zu dürfen.  Ich freue mich schon auf die Deutsche Hallenmeisterschaft der weiblichen U16 in Leverkusen.

Vielen Dank noch einmal an die Mannschaften aus dem Rheinland, den TuS Wickrath und TV Voerde,  die uns im Halbfinale so super unterstützt haben. Das war echt große Klasse von euch. Danke möchte ich auch den Eltern sagen, die mich immer unterstützen und als Fahrer zu Verfügung stehen.

Einen großen Dank auch an meinen Mann Jörg, der mir den Rücken frei hält und mich beim Training mit den Mannschaften unterstützt.

Es war eine tolle Saison.

Weibliche Jugend U 16

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TSV B. 04 Leverkusen 6 12:0 12:0
2. Ohligser TV 6 8:4 8:4
3. TV Asberg 6 3:11 2:10
4. TV Voerde 6 3:11 2:10

29.03.2015: Deutscher Hallenmeister 2015 weibliche Jugend U16!

Souverän holte sich Leverkusen den Titel in Hamm. In einem erstklassigen Finale  bezwangen unsere Mädels den TSV Calw  mit 2:0 (11:8; 11:9). Im ersten Satz gingen die Leverkusenerinnen mit 5:0 in Führung, aber Calw gab nicht auf und  kämpfte sich heran. Ausgleich zum 6:6. Jetzt musste Bayer nachlegen und mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung kämpfte man um jeden Ball und gewann den ersten Satz letztendlich mit 11:8. Aber es war noch nicht geschafft; sie mussten noch einmal alles geben und sie wussten, es wird nicht leicht. Leverkusen machte immer wieder Druck, aber Calw hielt gut dagegen. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Lange und spannende Ballwechsel, eine super Abwehr, tolles Zuspiel und sehenswerte Angriffe. Es ging hin und her, immer wieder Gleichstand. Jetzt steht es 9:9 und Leverkusen machte einen Punkt. 10:9  und jetzt hieß es die Nerven zu behalten. Einen Punkt noch  und wir haben den Titel. Zum Schluss noch mal ein toller Ballwechsel. Angabe Calw auf Marie und  Annika machte einen Roller, Calw nahm den Ball locker an. Jetzt noch einmal ein Angriff von Calw mit einem Rollerball auf Katrin, Maya stellte den Ball super und Marie verwandelte zum 11:9 Sieg. Riesiger Jubel brach unter den Spielerinnen, Betreuern und Fans aus. Man sprang überglücklich auf dem Feld herum und feierte den Titel.

Am Samstagmorgen traf sich das Team in Leverkusen zur Abfahrt nach Hamm, auch  Eltern, Tanten, Omas, Opas und Freunde waren dabei. Wenn schon mal eine Deutsche Meisterschaft so nah ist, dann müssen wir doch hin, sagten sie sich und so reisten über 20 Fans mit nach Hamm in die Franz - Voss Halle.

Das Team musste in der Vorrunde 4 Spiele bestreiten und Ziel war es, unter die ersten Drei in der Gruppe zu kommen. Der Erste Gegner war der Hammer SC08 und nach anfänglicher Nervosität gewannen die Leverkusenerinnen 2:0 (11:06; 11:6). Die erst Hürde war genommen und die Trainier wussten nach dem Spiel, dass die Mädels gut in Form sind. Gegen den TV Unterhaugstett zeigten die Spielerinnen eine sehr souveräne Leistung, 2:0 (11:2,11:3) hieß es am Ende.

Im 3.Spiel traf man auf Kellinghusen. Auch hier waren unsere jungen Damen überlegen und nicht aufzuhalten. Sieg mit 2:0 (11:5, 11:4).

Die Mannschaft hatte sich schon qualifiziert und der letzte Gegner hieß TSV Pfungstadt. Im ersten Satz waren die Leverkusenerinnen unaufmerksam und es schlichen sich einige Fehler ein. Immer wieder konnte der TSV Pfungstadt punkten. Aber die Mannschaft biss sich durch und gewann den ersten Satz noch mit 11:9. Im zweiten Satz zeigte die Mannschaft nochmal ihre Geschlossenheit und  erkämpfte sich jeden Ball  und es wurden keine Eigenfehler mehr gemacht. Keine Chance für den Gegner und so endete das Spiel 2:0 (11.9, 11:3) für Leverkusen. Am Ende des Tages war die Mannschaft Gruppenerster und zog in das Halbfinale ein.

Am Sonntag war die Mannschaft schon früh in Hamm, man wollte sich das Qualifikationsspiel Essel gegen Pfungstadt anschauen. Denn der Gewinner aus dieser Begegnung  spielt gegen uns im Halbfinale. Nach einem spannenden Qualifikationsspiel stand es fest, Essel ist unser Gegner im Halbfinale.

Die Mannschaften hatten schon auf der Norddeutschen Meisterschaft  im Finale das Vergnügen.

Leverkusen zeigte von Anfang an ein gutes Spiel und machte so gut wie keine Fehler. Die Spielerinnen aus Essel hatten keine Chance und Leverkusen gewann mit 2:0 (11:1, 11:2). Die Freude war groß  über den Einzug ins Finale und  eine Medaille war sicher.

Wie schon eingangs berichtet, holte Leverkusen in einem erstklassigen Finale gegen Calw den Titel.

Für Marie Hodel und Michelle Ihnken war es das letzte Spiel in der U16. Wir wünschen Euch weiterhin viel Erfolg.

Alle Spielerinnen an diesem Wochenende zeigten eine hervorragende Leistung. Kampfgeist  und mannschaftliche Geschlossenheit ist unsere Stärke. Ohne sie hätten wir das eine oder andere Spiel in der Saison verloren.

Vielen Dank auch an alle Eltern und Fans für die tolle Unterstützung an diesem grandiosen Wochenende.

Zur Mannschaft gehören: Katrin Hagen, Marie Hodel, Annika Hoverath, Michelle Ihnken,  Anne Lebensorger, Maya Mehle, Ronja Müller und Clara Ohlig

Trainer/in:

Kerstin und Jörg Müller

P.S.: Maike Hackethal war in Urlaub!

08.11.2014: Weibliche Jugend trumpfte in Voerde auf!

Am Samstag den 8.11. spielte die weibliche Jugend U 16 in Voerde. Das erste Spiel wurde gegen den TV Asberg gespielt. Das Spiel wurde von Anfang an gut gestaltet von uns. Somit gewannen wir beide Sätze. Das 2. Spiel gegen Voerde wurde dann mit Katrin und Annika in der Abwehr, Maike im Zuspiel und Maya und Anne im Angriff gespielt. Kerstin konnte alle Spielerinnen munter durchwechseln, da keiner der Gegner auch nur ansatzweise eine Chance hatte und somit wurde dieses Spiel auch gewonnen. Das letzte Spiel gegen Ohligs wurde dann wie beim ersten Spiel mit Ronja und Michelle hinten begonnen, doch Maya blieb weiter im Angriff und konnte sich bestens auf den ersten U 14 Spieltag im wahrsten Sinne des Wortes warm schlagen. Nachdem dieser Satz 11:1 gewonnen wurde, ersetzte Kerstin wieder Ronja und Michelle durch Annika und Katrin und stellte Anne auf Schlag. Diese machte mit schön gezielten Rollern viele Punkte, sodass auch dieses Spiel mit 2.0 Sätzen gewonnen wurde. Die Rheinische Meisterschaft wird uns wohl keiner nehmen; nun wird es spannend wie sich diese Mannschaft Ende Februar auf der Norddeutschen Meisterschaft präsentiert. Wenn Sie dort anknüpft wo sie aufgehört hat, wird dies sicherlich auch ein Spaziergang, wir sind gespannt! Schließlich will man in der Halle auch deutscher Meister werden, die einzige Konkurrenz wird der innere Schweinehund sein.

Es spielten: Marie Hodel, Michelle Ihnken, Anne Lebensorger, Ronja Müller, Annika Hoverath, Katrin Hagen, Maya Mehle und Maike Hackethal

Es betreute: Kerstin Müller

Bericht: Michelle Ihnken

Weibliche Jugend U 16!

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TSV B. 04 Leverkusen 8 13:5 12:4
2. Braschosser TV 8 13:5 12:4
3. Ohligser TV 8 12:4 12:4
4. SV Schaephuysen 8 3:14 2:14
5. TV Voerde 8 2:15 2:14

28.09.2014: Deutscher Meister weibliche Jugend U 16!

Die weibliche Jugend U 16 vom TSV Bayer 04 Leverkusen fuhr am Freitag, den 25.9.2014 nach Nürnberg-Eibach, um dort mit um die Deutsche Meisterschaft zu kämpfen.

Im ersten Spiel des Tages trat unsere Mannschaft gegen den SG Waldkirchen an. Im ersten Satz lief alles gut und man konnte ihn mit 11:5 gewinnen. Im 2. Satz gab es dann Schwierigkeiten vom Zuspiel her und man konnte diesen Satz trotzdem mit 12:10 gewinnen. Der zweite Gegner unserer Mannschaft hieß Calw und auch dort konnte man ohne wirkliche Probleme beide Sätze mit 11:7 gewinnen. Aller guten Dinge sind drei, so aber leider nicht in diesem Spiel. Der Gegner hieß TSV Essel und war schon ein bekannter Gegner und man wusste, dass es kein leichtes Spiel wird. Trotz alledem spielte unsere Mannschaft ein gutes Spiel, Maya Mehle musste den Erstschlag übernehmen, da es unserer Mannschaftsführerin Marie Hodel nicht so gut ging. Den ersten Satz verloren wir mit 9:11. Durch eine saubere Annahme von den Hinterleuten konnte der 2. Satz mit 11:5 gewonnen werden. Der 3. Satz wurde dann nochmal spannend, weil unsere Mannschaft noch mal alles geben wollte, um diesen Satz sicher zu machen. Leider verlor man auch diesen Satz mit 9:11. Durch ein fast fehlerfreies Spiel gewann man dann das Spiel gegen den TSV Pfungstadt mit 2:0 Sätzen (11:3/11:7). Auch gegen TV Öschelbronn (11:1/ 11:5) und gegen TV Herrnwahltann (11:1/11:6) konnte die weibliche U 16 des TSV Bayer 04 Leverkusen ohne Problem mit 2:0 Sätzen gewinnen. Obwohl wir ein Spiel verloren hatten, wurden wir sehr knapp Gruppenerster. Nach sechs anstrengenden Spielen durfte die Mannschaft endlich duschen gehen und zurück ins Hotel fahren.

Im Viertelfinale traf unsere Mannschaft auf den TV Unterhaugstett. Im 1. Satz hatten die Hinterleute leichte Schwierigkeiten bei der Annahme, da der Boden noch feucht war. So musste Michelle Ihnken nach hinten, wo sie gut gespielt hat. Trotz alledem gewann die Mannschaft knapp mit 11:9. Der 2. Satz verlief deutlich besser da nun der Boden nicht mehr so feucht war und man konnte diesen mit 11:4 gewinnen. So zog die U 16 ins Halbfinale ein. Nachdem der Braschosser TV sich ein knappes Rennen mit dem Ohligser TV über 3 Sätze geliefert hatte, stand unser nächster Gegner fest. Es war der Braschosser TV den wir schon sehr gut kannten. Der Braschosser TV erschien uns schon ein wenig müde und so konnten wir, obwohl es ein Halbfinale war, locker mit 2:0 Sätzen gewinnen (11:4/11:5).

FINALE OHHO..........

Das FINALE stand nun auf dem Programm und wir waren sehr stolz auf uns. Wir wollten noch versuchen ein Sahnehäubchen drauf zu legen. Im Finale trafen wir auf den mehrfachen Deutschen Meister TV Eibach 03 und wussten, dass es ein schweres Spiel werden würde. Aber wir hatten nichts zu verlieren. Es wurde ein sehr spannendes Spiel. Wir nahmen bei den Angaben oft die überragende Schlagfrau von Eibach heraus, da sie fast immer punkten konnte. Durch die jetzt einfacheren Rückschläge konnten wir leichter annehmen, zuspielen und letztlich für uns punkten. Wir gewannen den ersten Satz überraschend und voller Freude mit 11:8. Der 2. Satz verlief ähnlich und so konnte durch die sauberen Annahmen von Katrin Hagen und Michelle Ihnken, Maya Mehle perfekt stellen, sodass auch in diesem Fall Marie Hodel punkten konnte. Man gewann diesen Satz knapp mit 11:9.

Und so hieß der Deutsche Meister 2014 für viele überraschend TSV BAYER 04 LEVERKUSEN!

Jeder Einzelne von uns hat seinen Beitrag dazu geleistet und wir hatten sehr viel Spaß und wir bedanken uns bei dem Ausrichter TV Eibach 03 für diese gut organisierte Meisterschaft und an die zahlreichen Zuschauer. Und nicht zu vergessen, bedanken wir uns herzlichst bei Kerstin Müller, die leider nicht da bei sein konnte.

Es spielten ALLE: Michelle Ihnken, Annika Hoverrath, Ronja Müller, Katrin Hagen, Anne Lebensorger, Maya Mehle, Maike Hackethal und Marie Hodel

Es betreuten uns: Jörg Müller und Angela Mehle

geschrieben von: Marie Hodel

10.05.2014: Weibliche Jugend U16!

Schon Mitte Mai startete für die weiblich Jugend U16 der 1. Spieltag. Da es sehr viel geregnet hatte, war der Boden ziemlich nass und somit wurden die Spiele enger als erwartet. Leverkusen startete gegen Voerde. Ohne Problem gewann man den ersten und zweiten Satz 11:2, 11:8. In diesen Sätzen kam Faustballneuling Clara zum Einsatz und zeigte eine respektable Leistung. Im zweiten und zugleich letzten Spiel des Tages spielte man gegen Braschoss. Gegen diese Mannschaft spielte man schon etliche Spiele und ging meistens als Sieger vom Platz. Im ersten Satz konnte sich keiner wirklich absetzen, doch durch die guten Angaben von Marie Hodel holte man diesen Satz, knapp aber verdient 13:11. Im zweiten Satz gestaltete sich wieder ein enges Spiel, doch dieses Mal hatte Braschoss das Glück auf ihrer Seite 10:12. Nun musste der entscheidende dritte Satz her, Katrin zeigte am diesen Tag die beste Leistung des Teams mit Schlagfrau Marie Hodel und durch ganz gut gestellte Bälle holte man den Satz schließlich mit 11:7.

Es spielten: Marie Hodel, Michelle Ihnken, Maya Mehle, Katrin Hagen, Annika Hoverath, Ronja Müller, Anne Lebensorger und Hannah.

Es betreute: Kerstin Müller

 

Spielbericht: Ayleen

Weibliche Jugend U16:

Die Hallensaison war nicht so rosig, deshalb will man dieses mal richtig angreifen. Das Team anführen wird Marie Hodel, die als großes Talent gilt und mit der Einladung zum U18 Nationallehrgang ein großer Traum wahr wurde. Im Rheinland will man unbedingt Erster werden, doch Ohligs und Braschoss werden ein Wörtchen mit reden und bei der Bundesdeutschen unter die besten 10 Teams kommen. Michelle, Ronja, Annika, Maya, Maike, Clara, Anne und Katrin gehören zum Kader.

 

Trainerin Kerstin Müller

Weibliche U 16

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. Ohligser TV 6 11:6 10:2
2. TSV B. 04 Leverkusen 6 10:6 8:4
3. Braschosser TV 6 7:10 4:8
4. Leichlinger TV 6 5:11 2:10

12.10.2013: Weibliche Jugend U 16 möchte auch in der Hallensaison angreifen!

Mit weiteren drei Teams kämpft auch die weibliche Jugend U 16 um einen der ersten Plätze. Durch das Ausscheiden von Steffi Lebensorger (altersbedingt) muss man hier erst einmal eine große Lücke schließen. Maya Mehle kommt von der eigenen Jugend hoch und wird ihr Bestes geben die Lücke zu schließen. Zudem haben wir noch paar neue Spielerinnen, die das ein- oder andere Spiel mitfahren um erste Erfahrungen zu sammeln. Auch hier wird man Leverkusen sicherlich unter den ersten beiden Plätzen sehen, obwohl Leichlingen und Ohligs sehr ernstzunehmende Gegner sind. Das Erreichen der NDM ist auf jeden Fall das Ziel und bei der NDM den Qualifikationstag zu erreichen. Der Kader besteht aus Marie Hodel, Michelle Ihnken, Caro Iserlohn, Anne Lebensorger, Kathrin Hagen, Annika Hoverath, Ronja Müller und Maya Mehle.

Unterstützt wird die Mannschaft von Trainerin Kerstin Müller

Weibliche Jugend U 16

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TSV B. 04 Leverkusen 6 11:4 10:2
2. Ohligser TV 6 11:5 10:2
3. Braschosser TV 6 7:9 4:8
4. TuS Wickrath 6 1:12 0:12

14.07.2013: Weibliche Jugend U16 in Braschoss am Start!

An einem warmen Sonntagmorgen trafen wir die U 16, uns zu unserem letzten Spieltag in Braschoss. An diesem Tag hieß es am besten den ersten Tabellenplatz zu verteidigen. Unsere Gegner waren der Braschosser TV, TuS Wickrath und der Ohligser TV. Das erste Spiel war gegen Braschoss. Wir begannen mit Marie und Annika im Angriff, Michelle in der Mitte und Katrin und Steffi hinten. Im ersten Satz mussten sich beide Mannschaften erst einmal richtig einspielen, dies gelang uns aber schnell und gut und wir konnten den ersten Satz mit 11:6 für uns entscheiden. Im zweiten Satz spielten wir in der Aufstellung weiter, Braschoss hatte sich eingespielt und sich gut ins Spiel gebracht, doch wir blieben bei unserer guten Leistung, mussten diesen Satz aber leider mit 11:13 abgeben. Nun hieß es im dritten Satz nochmal alles zu geben und das Spiel für uns zu entscheiden. Marie machte sehr gute Angaben und konnte öfters punkten. Es wurden viele Bälle auf unserer Seite gekratzt und somit konnten unsere beiden Schlagleute auch aus dem Spiel punkten. Somit ging der dritte Satz mit 11:8 an uns und wir konnten das Spiel gewinnen. Im nächsten Spiel mussten wir gegen TuS Wickrath ran. Wir begannen mit einer neuen Aufstellung; Marie und Annika blieben im Angriff, wobei Annika den Hauptschlag übernahm, um für das nachfolgende Spiel Kräfte zu sparen. In der Mitte spielte weiterhin Michelle. Hinten konnten Caro und Katrin zeigen was sie können. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelang es aber der Mannschaft, sich zu fangen und wir konnten den ersten Satz mit 11:6 für uns entscheiden. Im zweiten Satz wechselten Ronja und Katrin. In dieser Aufstellung zeigten wir eine sehr gute Leistung und konnten den Satz und somit das Spiel gewinnen (11:2). Das dritte Spiel und somit der Kampf um Platz Eins mussten wir gegen Ohligs bestreiten und  wir mussten mindestens einen Satz für uns entscheiden um im Kampf um Platz Eins zu bleiben. Trotzdem wollten wir dieses Spiel natürlich gewinnen. Wir begangen wieder, wie im ersten Spiel und sofort spielten wir uns ein. Man merkte aber auch, dass es sehr warm war, trotzdem versuchten wir alles. Vorne machte man so gut wie keinen Fehler und hinten kratzte man wieder viele Bälle. Der erste Satz ging verdient aber knapp an uns da auch Ohligs eine sehr gute Leistung zeigte (12:10). Ein Satz war uns sicher aber wir wollten gewinnen um sicher erster zu bleiben. Der zweite Satz gestaltete sich von unserer Seite aus schwieriger, wir machten unnötige Eigenfehler und wechselten dann die Aufstellung. Annika von vorne in die Mitte und Ronja nach vorne. Aller Kampf um jeden Ball half nichts und wir verloren den Satz mit 11:6. Nun mussten wir in den dritten Satz, also den Entscheidenden. Wir strengten uns alle nochmal richtig an, kämpften um jeden Ball, aber man merkte das es für alle sehr schwer war bei diesem Wetter im letzten Spiel nochmal das Beste zu geben. Leider mussten wir diesen letzten Satz und somit das letzte Spiel abgeben (11:9). Wir hofften alle, dass es trotzdem für den ersten Platz gereicht hatte. Als wir dann hörten, dass wir einen Satz besser waren als Ohligs freuten wir uns sehr. Somit war der erste Platz sicher! Und der Platz für die Bundesdeutsche Meisterschaft auch. Danke an die Fans die uns unterstützt haben. Wir würden uns freuen wenn wir weiterhin so gute Unterstützung bekommen.

Es spielten: Marie Hodel, Ronja Müller, Katrin Hagen, Michelle Ihnken, Caroline Iserlohn, Annika Hoverrath, Steffi Lebensorger

Es fehlte: Anne Lebensorger

Bericht: Steffi Lebensorger

Es betreute uns: Kerstin Müller

22.06.2013: U 16 erspielt sich Tabellenführung!

An einem schönen Samstag freuten wir uns alle auf den Heimspieltag der U16. Das erste Spiel hieß Leverkusen gegen Braschoss. Unsere Startaufstellung war Katrin und Steffi hinten Michelle in der Mitte und Marie und Annika vorne. Im ersten Satz mussten wir uns erst einmal einspielen, dies gelang uns aber recht gut und wir gewannen den ersten Satz mit 11:7. Zum zweiten Satz wechselten wir, damit kamen wir aber trotz ein paar Eigenfehlern gut zu recht und gewannen diesen Satz und somit das erste Spiel mit 11:9.

Der nächste Gegner hieß Wickrath. Eine neue aber schon gute Mannschaft. In diesem Spiel kam jeder zum Einsatz und konnte somit zeigen was er kann. Alle zeigten eine gute Leistung und wir gewannen das Spiel mit 11:3 und 11:7. Das dritte und somit letzte Spiel mussten wir gegen Ohligs bestreiten. Wir wussten alle das dies eins der schwereren Spiele werden könnte aber davon ließen wir uns nicht unter kriegen. Wir wussten auch das wir, wenn wir alle zusammen spielen, gewinnen können und uns somit den ersten Platz vorerst sichern könnten. Wieder starteten wir mit unserer Startaufstellung wie im ersten Spiel. Doch man merkte das es ein paar Probleme mit der Mitte gab. Es schlichen sich immer wieder ein paar Eigenfehler ein doch nach dem Wechsel konnten wir den Satz für uns entscheiden (11:9). Im zweiten Satz wollten wir alles klar machen. Wir wechselten erneut und versuchten alles und kämpften um jeden Ball, doch es reichte nicht und wir mussten den Satz leider unglücklich und knapp abgeben ( 13:15). Im dritten und dem entscheidenen Satz holten wir nochmal alles aus uns heraus und machten kaum Eigenfehler, die leichten Fehler konnten wir gut retten. Somit gewannen wir den Satz und das Spiel mit 11:5.

Alle haben am Ende eine gute Leistung gezeigt und wir freuen uns auf den nächsten Spieltag und wollen natürlich den ersten Platz verteidigen.

Es spielten: Ronja Müller, Annika Hoverath, Michelle Ihnken, Marie Hodel, Katrin Hagen,  Anne und Steffi Lebensorger

Es fehlte: Paula Abbate

Es betreute uns: Kerstin Müller

Bericht : Steffi Lebensorger

Und ein Dank an die super Fans!

10.03.2013: Bericht der U16 über die Teilnahme an der Norddeutschen Meisterschaft!

Freitag erfolgte die Anreise zur Norddeutschen Meisterschaft in Essel. Gut gelaunt fuhren wir samstags zur Halle. Nachdem wir das erste Spiele schiedsen mussten, traten wir im zweiten Spiel gegen Wardenburg an. Die Anfangsaufstellung war Steffi und Katrin hinten, mit Michelle in der Mitte und Marie und Ronja vorne. Trotz aller Bemühungen schafften wir es nicht, den ersten Satz zu gewinnen. Der Zweite verlief nicht besser. Beide Sätze gingen an Wardenburg mit (11:1) und (11:5). Nach einer kurzen Pause folgte das Spiel gegen Braschoss. Dieses Mal spielten wir als Team gut zusammen und gewannen dieses Spiel (11:9) und (11:6). Danach spielten wir gegen Brettorf. Den ersten Satz verloren wir mit (11:3). Im zweiten Satz hatten wir das bessere Ende mit 11:9 auf unserer Seite. Nun hieß es gegen Empelde mindestens einen Satz zu holen um am nächsten Tag weiter um die Norddeutsche Meisterschaft spielen zu dürfen. Dies gelang im ersten Satz leider nicht, es war aber sehr sehr knapp(11:13). Nun ging es um alles oder nichts. Der zweite Satz musste gewonnen werden. Nachdem die Abwehr mit Katrin und Steffi an diesem Tag eine super Leistung zeigte, gewannen wir diesen entscheidenden Satz mit (11:9). Am nächsten Tag traten wir gegen Essel an. Wir waren am Anfang sehr dominant, und gewannen den ersten Satz hoch verdient mit (11:4). Im zweiten Satz drehten die Esseler Spielerinnen noch einmal richtig auf und es wurde ein ziemlich spannendes Spiel, das bessere Ende hatte Essel (11:9) auf seiner Seite. Nun kam der entscheidende Satz, beide Mannschaften zeigten echt ein super Spiel. Doch leider hatte Essel wieder das bessere Ende(11:9). Essel wurde im Nachhinein Norddeutscher Vizemeister. Also hieß es leider nur noch; Spiel um Platz 5 gegen Voerde. Beide Sätze gingen an Voerde. Das Resultat für dieses Wochenende hieß, nächste Saison wird nochmal richtig angegriffen und da wird es sicherlich weiter nach oben gehen, wenn die Mannschaft so weiter macht.

Es spielten: Ronja Müller, Michelle Ihnken, Katrin Hagen, Steffanie Lebensorger, Marie Hodel und Caro

Weibliche Jugend U 16

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TV Voerde 6 12:1 12:0
2. Braschosser TV 6 7:7 6:6
3. TSV B. 04 Leverkusen 6 4:9 4:8
4. Ohligser TV 6 4:10 2:10

10.11.2012: 4:2 Punkte – Platz 2 nach dem ersten Spieltag der U16!

Am Samstag den 10.11.2012 fuhren wir alle ausgeschlafen, gut gelaunt und fit zum ersten Spieltag nach Voerde. Der Spieltag begann pünktlich um 15:00 Uhr. Im ersten Spiel traten wir gegen den Braschosser TV an. Wir holten den 2:1 Sieg (11:9, 5:11, 11:8) dank Sandra die uns viel Mut und gute Laune brachte. Im zweiten Spiel erlitten wir eine deftige Niederlage gegen den Gastgeber aus Voerde. (6:11,1:11) Doch das Team ließ sich nicht unterbuttern und holte im letzen Spiel gegen den Ohligser TV noch mal alles raus was ging, das Spiel endete spannend mit 2:0! (13:11,15:13). Das Team aus Leverkusen belegt nach dem ersten Spieltag hinter dem TV Voerde den zweiten Platz. Besonders hervorzuheben ist die Leistung der Mannschaft gegen Ohligs. Kampfgeist, Zusammenspiel und der Spaß am Spiel waren in diesem Spiel zu jedem Zeitpunkt zu erkennen. Legt beim nächsten Spieltag noch die Nervosität ab, dann wird das Spielen einfacher und die Nerven der Betreuerin und der mitgereisten Eltern werden geschont!

Es spielten: Marie, Michelle, Steffi, Katrin, Caroline und Ronja.

Partner im Sport
Netzwerk
Business Partner