Boxen ist unsere Leidenschaft
Boxen ist unsere Leidenschaft

News

Mo, 03.06.2013

Erfolgreiche Revanche beim Rückkampf in Wien

Spannender hätte es kaum kommen können. Erst im letzten Kampf der toll organisierten Veranstaltung wurde der Sieg unserer Mannschaft perfekt gemacht.

 

 

Die verantwortlichen Trainer Otto Münsterer, Ahmet Gezgen und Ergül Kaya sowie der 1. Vorsitzende Dr. Marc Seekamp und Mario Gruben lagen sich gemeinsam mit der Mannschaft in den Armen und feierten den 12:10 Sieg gegen das Box Team Bounce Wien (BW) ausgelassen.

 

 

Im ersten Kampf des Abends standen sich im Schüler-Papiergewicht bis 46 kg Daniel Hill (B04) und der Wiener Meziev Movladi gegenüber. Daniel hatte seinen Gegner zu Beginn der 1. Runde sicher im Griff. Leider konnte er die gute Leistung nicht über die gesamte Distanz durchhalten, so dass die Kampfrichter einen knappen Sieg für Meziev werteten.

Im Schüler Bantamgewicht bis 52 kg kämpften Ozan Ulucan (B04) gegen Alparen Cosa (BW). Ozan war von Beginn an der Chef im Ring. Ozan gewann einstimmig nach Punkten.

Im Junioren-Mittelgewicht bis 70 kg traf Jonasz Koprek (B04) auf Cadam Bayram (BW). Jonasz hatte in allen drei Runden leichte Vorteile und gewann somit verdient nach Punkten.

Bei den Schoolboys der Jahrgänge 2000/99 standen sich im Halbfliegenwicht bis 45 kg Noel Ismailov (B04) gegen Karim Magomed (BW) gegenüber. Noel, der erst seinen zweiten Kampf bestritt, boxte geschickt aus der sicheren Distanz und gewann dadurch jede Runde knapp nach Punkten.  Das Kampfgericht wertete den Kampf einstimmig nach Punkten für Noel.

In der gleichen Alters- und Gewichtsklasse standen sich der schon etwas erfahrene Eray Kaya (B04) und der Österreichische Staatsmeister Marcel Meinl (BW) gegenüber. Die erste Runde war ziemlich ausgeglichen. Eray steigerte ab der zweiten Runde das Tempo und boxte sich dadurch sehr schöne Vorteile heraus. Eray gewann verdient nach Punkten.

Im ersten Kampf der Männer gewann Murat Ertas (B04) gegen Kamilo Klimitsch im Halbweltergewicht bis 64 kg knapp aber verdient nach Punkten. Murat steigerte in der 3. Runde die Schlagfrequenz und konnte mit schönen geraden Schlagkombinationen Akzente setzen.

Arthur Patt (B04) boxte im Mittelgewicht bis 75 kg gegen den physisch starken Sultan Musaev (BW). Der erfahrene Wiener boxte von Beginn an sehr dynamisch. Arthur konnte dem Druck in der 1. Runde noch standhalten. Der Österreichische Staatsmeister erhöhte in der zweiten Runde das Tempo, so dass Trainer Otto Münsterer den ungleichen Kampf aufgab.

Ebenfalls im Mittelgewicht standen sich Farid Yousif (B04) und Howig Grigorjan (BW) gegenüber. Der Kampf war bis zum Ende der zweiten Runde insgesamt ausgeglichen bzw. leichte Vorteilen für den Bounce-Kämpfer.  Zu Beginn der 3. Runde verrutschte nach einer schönen Schlagkombination von Grigorjan Farids Kopfschutz. Farid sagte (Regelwidrig) und zeigte dies dem Referee an. Anstatt Farid eine Verwarnung auszusprechen, beendete der überforderte Ringrichter den bis dahin sehenswerten Kampf und disqualifizierte den B04-Kämpfer  in der 3. Runde zum Leitwesen der begeisterten Zuschauer.            

Im Halbschwergewicht bis 81 kg musste Ercan Tuncel (B04) gegen Burhan Cem (BW) eine unerwartete KO-Niederlage einstecken. Der Wiener nutzte zum Ende der 1. Runde eine Unaufmerksamkeit von Ercan, die leider zur vorzeitigen Niederlage führte.

Im Weltergewicht bis 69 kg boxte Harun Güler (B04) gegen Levani Dolenjashvili (BW) auf hohem Niveau. Harun zeigte boxtechnisch eine gute Leistung. Dennoch konnte er die Punktniederlage nicht verhindern. Der gute Ringsprecher Erich Glavitza verkündete vor dem letzten Kampf das vorläufige Ergebnis von  10:10 Unentschieden und forderte von den ca. 500 Zuschauern weitere Unterstützung.

Im abschließenden Kampf im Weltergewicht bis 69 kg standen sich Abbas Baraoun (B04) gegen den Wiener Lokalmatador und Publikumsliebling Michael Gunitzberger gegenüber. Gunitzberger war über die komplette Distanz der aktivere Mann. Abbas boxte aus der Defensive und setzte mit seiner ausgefeilten Technik immer wieder schöne und klare Treffer. Die aufmerksamen und guten Punktrichter werteten den Kampf knapp aber verdient für Abbas Baraoun. Somit gelang unserer  Mannschaft die Revanche der Heimniederlage gegen Bounce Wien mit 12:10 Punkten.

Bei unseren Gastgebern möchten wir uns nochmal für die schöne Zeit in Wien recht herzlich bedanken. Wir hatten drei wunderschöne Tage und haben einiges von der schönen Stadt Wien  gesehen. Wie verabredet, kommen wir gerne wieder.     

 

Zurück

Partner im Sport
Netzwerk
Business Partner