Sport ist unsere Leidenschaft
Sport ist unsere Leidenschaft

News

Die erfolgreichen Leverkusener G-Judokas
Die erfolgreichen Leverkusener G-Judokas

Mi, 25.10.2017

Sechs WM-Medaillen für Bayers G-Judokas

Vier Mal Silber und zwei Mal Bronze gewannen die sechs G-Judokas des TSV Bayer 04 Leverkusen bei der ersten WM in Köln – und holten damit alle eine Medaille.

Es war unklar, wie die Leverkusener mental in Form sind, zumal ihr Trainer Walter Gülden, der seit mehr als 20 Jahren die Judo-Gruppen im G-Judo beim TSV geleitet hatte, am Tag vor der Eröffnungsfeier verstorben war. „Das kam erschwerend hinzu. Aber allen Athleten gebührt der höchste Respekt vor diesem Ergebnis. Sie sind motiviert in die Kämpfe gezogen und haben ihr Können in packenden Kämpfen unter Beweis gestellt. Es war eine rundum gelungene WM“, sagte Betreuer Thomas Freitag.

Silber gab es für André Conen (-73kg/WK1), der sich nur dem niederländischen Weltmeister Andy Schoutens geschlagen geben musste. Valentin Freitag (-66kg/WK2) verlor in der Vorrunde und im Finale ebenfalls nur gegen den späteren Sieger, den Finnen Joona Kaukonen. Stefanie Knopp (-57kg/WK1) und Jennifer Zucht (+78kg/WK1) wurden ebenfalls Zweite und mussten nur der Britin Skye Westwood und der Französin Nadège Humeau den Vortritt lassen.

Bronze holte Wolfgang Trost (+100kg/WK1) nach zwei Siegen und zwei Niederlagen und Evin Celiktas (-48kg/WK2), die mit einem Körpergewicht von nur 40 Kilogramm lange mit ihren Konkurrentinnen mithielt, am Ende aber knapp verlor.

Mit 106 Teilnehmern aus 13 Nationen und Kämpfen in 23 Klassen kann sich die erste WM in der ASV-Sporthalle in Köln sehen lassen, auch wenn sich Bayer-Behindertensportabteilungs-Geschäftsführer Jörg Frischmann wünscht: „Es wäre super, wenn künftig noch mehr Nationen Athleten für eine größere und vielfältigere WM schicken würden. Das würde auch Walter Gülden freuen, der einen großen Anteil hatte, dass diese Veranstaltung zustande gekommen ist.“

Zurück

Partner im Sport
Netzwerk
Business Partner