Sport ist unsere Leidenschaft
Sport ist unsere Leidenschaft

So jung und schon bei Olympia dabei

Konstanze Klosterhalfen. Foto: beautiful sports / Axel Kohring
Konstanze Klosterhalfen. Foto: beautiful sports / Axel Kohring

Mi, 03.08.2016 | Leichtathletik

So jung und schon bei Olympia dabei

Konstanze Klosterhalfen im Porträt

 

Sie hat es geschafft! Mit 19 Jahren ist Konstanze Klosterhalfen eine der jüngsten deutschen Starterinnen bei den Olympischen Spielen in Rio. Start: 1500 Meter, Freitag, 12.08.2016 um 20:30 Uhr (Ortszeit).

Steckbrief: Konstanze Klosterhalfen
geboren am: 18.02.1997
Größe: 1,74 Meter
Disziplin: 1500-Meter
Trainer: Sebastian Weiß
Beruf: Studentin

Sportliche Eckdaten:
Persönliche Bestleistung:
1500 Meter: 4:06,91 Min. (2016)
800 Meter: 2:01,55 Min. (2016)
3000 Meter: 8:46,74 Min (2016)

Ende Mai sorgte Konstanze Klosterhalfen als Siegerin beim World-Challenge-Meeting in Ostrava für die größte Überraschung. Am Freitagabend des 20.05.2016, unterbot sie mit einer grandiosen Zeit in 4:06,91 Minuten die Olympia-Norm (4:07,00 Min.). Im Interview hat sie uns verraten, was sie sich für die Olympischen Spiele vornimmt und wie gut sie sich bisher entwickelt hat.

Konstanze Klosterhalfen ist am 18. Februar 1997 geboren und in Königswinter aufgewachsen. Mit fünf Jahren begann sie in der allgemeinen Leichtathletikgruppe beim SSG Königswinter. Bereits drei Jahre später wechselte sie zum TSV Bayer 04 Leverkusen. Jahrelang war sie zudem im Turnen, Tanzen, Tennis und Handball aktiv. Seit 2008 hat sie sich auf das Laufen spezialisiert und steigert sich bis heute enorm. In den letzten Jahren hat Konstanze zahlreiche Erfolge abgesahnt und lässt weiterhin, sogar auf internationaler Ebene hervorragende Resultate erwarten. Abseits der Laufbahn nimmt sie regelmäßig Klavier- und Querflötenunterricht und geht einmal in der Woche zum Ballett. „Es ist für die Beweglichkeit und Konzentration sehr gut, erklärte Konstanze Klosterhalfen. 2013 lief sie sogar bei der Berliner Fashion-Week über den Laufsteg, doch ihre Model-Karriere ist derzeit aus Zeitgründen nicht möglich. Konstanze Klosterhalfen ist mit zahlreichen deutschen Rekorden ein Ausnahmetalent.
Bei den deutschen Meisterschaften Mitte Juni in Kassel siegte die U20-Cross-Europameisterin souverän in 4:07,92 Minuten - so schnell war keine deutsche 1.500-m-Meisterin in den vergangenen 20 Jahren.

Sie fühlt sich sehr wohl beim TSV Bayer 04 Leverkusen, wo sie jeden Tag ihre Trainingseinheiten mit der Unterstützung ihres Trainers Sebastian Weiß absolviert. Sie sprechen die Trainingseinheiten optimal ab und er motiviert sie energisch bei jedem Wettkampf. „Ich verbinde mit dem TSV Bayer 04 Leverkusen eine sympathische Atmosphäre und optimale Bedingungen für gutes Training.“

In Rio de Janeiro, im vollem Stadion bei toller Atmosphäre zu stehen und zu wissen, ich starte bei den Olympischen Spielen ist wirklich faszinierend und lässt die Motivation und das Herz noch höher schlagen.“ Die Vorfreude ist bei jedem Athleten zu spüren. Mittelstreckenläuferin Konstanze Klosterhalfen freut sich am meisten: „Auf das olympische Flair und zusammen mit den schnellsten der Welt in einem Wettkampf zu sein.“ Ein Trick nicht allzu Nervös zu werden vor großen Wettkampf hat sie noch nicht, doch sie kann ihre Konkurrenz um sich herum gut ausblenden. „Ich probiere einfach ruhig zu bleiben und mich nur auf mich zu konzentrieren.“

Mit nach Rio de Janeiro zufliegen passte noch gar nicht so in ihren Kopf. Klar ist die Teilnahme an den Olympischen Spielen, der Traum jedes Sportlers. „Für mich war es aber eigentlich schon zu viel, überhaupt darüber zu sprechen da hinzufahren. Deshalb bin ich jetzt so glücklich.“

Am 5. August ist es dann soweit, die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro werden eröffnet. Konstanze Klosterhalfen wird nach dieser starken Saison und all den Rekorden sehr gute Voraussetzungen haben, in das Halbfinale zu kommen und dann wird sie alles geben, ganz weit vorne zu landen. Mit ihren jungen Jahren hat Konstanze nichts zu verlieren und bisher hat sie bei internationalen Wettkämpfen gezeigt, wie sie ihre Konkurrenz in Schach halten kann, dass sie vor einer tollen Kulisse die Ruhe behält und ihr Ziel vor Augen, bei keinem Rennen verliert. „Bei den Olympischen Spielen möchte ich Deutschland möglichst gut repräsentieren und soweit kommen wie möglich. Bei der Weltspitze mitzumischen ist zunächst ein bisschen ungewohnt, aber mich macht es stolz in Rio zu laufen und zu so einem großen Verein zugehören.“

Größte Erfolge:
Deutsche Meisterschaften: 
Gold 2016
Silber 2015
Hallen-DM: 
Gold 2016 (3000 m)
Silber 2015
Olympische Jugendspiele: 
4. Platz 2014
U20-EM: 
Bronze 2015
U20-DM: 
Gold 2015
U20-Hallen-DM: 
Gold 2016 (800 m)
Gold 2015
U18-DM: 
Gold 2014

 

Maureen Luginger

Zurück

Partner im Sport
Netzwerk
Business Partner