Sport ist unsere Leidenschaft
Sport ist unsere Leidenschaft

Olympia-Norm für Katharina Molitor

Katharina Molitor hat die WM-Norm bereits im ersten Anlauf abgehakt. Foto: Chai
Katharina Molitor hat die WM-Norm bereits im ersten Anlauf abgehakt. Foto: Chai

So, 08.05.2016 | Leichtathletik

Olympia-Norm für Katharina Molitor

Beim Diamond-League-Meeting in Doha hakte Speerwerferin Katharina Molitor gleich beim ersten Start der Saison die Norm für die Olympischen Spiele ab.

Beim Diamond-League-Meeting in Doha hakte Speerwerferin Katharina Molitor gleich beim ersten Start in der Saison 2016 die Norm für die Olympischen Spiele ab. Und wieder einmal war ihre Nervenstärke gefragt!

Nur die besten vier der insgesamt neun Werferinnen bekommen in der Diamond League nach den ersten drei Versuchen noch drei weitere. Nach Durchgang zwei lag Speerwurfweltmeisterin Katharina Molitor auf Rang acht. Wie schon bei den Weltmeisterschaften 2015, als die 32-Jährige ihre Karriere mit dem WM-Sieg krönte, überzeugte sie im dritten Versuch mit Nerven aus Drahtseilen. Mit 62,12 Meter gelang ihr nicht nur der Wurf unter die Top vier, sondern auch die Normerfüllung (62,00 Meter) für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (Brasilien) im August. In der Endabrechnung wurde die Athletin von Helge Zöllkau Vierte.

Keinen optimalen Start in die Freiluftsaison erwischte hingegen Stabhochspringerin Silke Spiegelburg. Mit drei ungültigen Versuchen bei ihrer Anfangshöhe (4,23 Meter) schied sie frühzeitig aus dem Wettkampf aus.

Mareike Brischke

Zurück

Partner im Sport
Netzwerk
Business Partner