Sport ist unsere Leidenschaft
Sport ist unsere Leidenschaft

4 Medaillen und zwei Rio-Normen für TSV-Schwimmer

So, 08.05.2016 | Behindertensport

4 Medaillen und zwei Rio-Normen für TSV-Schwimmer

Mit vier Medaillen, zwei Deutschen Rekorden, zwei Rio-Normen sowie sieben persönlichen Bestleistungen kehrten Bayers Athleten von der IPC Schwimm-EM zurück.

Herausragender Athlet war Tobias Pollap.   Die ungeraden Tage sollten in Portugal die Tage der Bayer-Athleten werden. Zum Auftakt der EM gewann Sebastian Iwanow die erhoffte Medaille über 100 Meter Rücken und erzielte mit 1:19,27 min die Norm für Rio. Auf den TSV Oldie war wieder einmal verlass. Trotz zahlreicher Rückschläge klappe es gleich im Auftaktwettbewerb  mit dem erhofften Edelmetall.

Am dritten Tag hatten Bayers Schwimmer erneut Grund zum Jubeln. Tobias Pollap, der am Morgen seinen Vorlauf souverän gewonnen hatte, sicherte sich im Finale über 200 Meter Lagen die Silbermedaille. Der Athlet von Trainerin Marion Haas-Faller steigerte sich im Finale auf  2:44,71 min verbesserte er seinen alten Deutschen Rekord um fast 2 Sekunden.

Am fünften Tag war es dann wieder Sebastian Iwanow, der für die dritte Bayer Medaille sorgte. Der 30-Jährige sicherte sich über 50 Meter Freistil in 32,25 sec die Bronzemedaille. Allerdings war Iwanow auch mit der Zeit nicht zufrieden.  Sieben Hundertstel fehlten am Ende zur zweiten Rio-Norm.

Zum Abschluss der EM sorgte dann Tobias Pollap für einen Paukenschlag. Nachdem er bereits im Vorlauf über 50 m Freistil überzeugen konnte, steigerte er sich im Finale auf 28,98 sec und unterbot damit die Rio-Norm. Der 29jährige stellte einen neuen Deutschen Rekord auf und blieb erstmalig unter 29 Sekunden. Somit schaffte Pollap im letzten Rennen die erhoffte Norm. Insgesamt schwamm Pollap eine überragende EM, was nicht zuletzt auf das im vergangenen Jahr begonnene Höhentraining zurückzuführen ist.

Neben den beiden Routiniers schlugen sich auch die Nachwuchsathleten sehr gut. Allem voran der erst 13jährige Taliso Engel, der sein Programm gegen die übermächtige Konkurrenz bravourös abspulte. Bei sechs Starts lieferte er nicht weniger als 5 neue persönliche Bestleistungen ab.   Leider reichte es noch nicht zu einer Finalteilnahme. Bastian Fontayne konnte nach einer längeren Durststrecke mit zwei neuen Bestleistungen und einer Finalteilnahme über 400 Meter Freistil überzeugen. Hannes Schürmann, der aktuell in der Schule Prüfungen zu absolvieren muss, verfehlte die angestrebte Finalteilnahme. über 50 Meter Butterfly und 100 Meter Rücken blieb er nur knapp über seinen bisherigen Bestleistungen.

Jörg Frischmann: "Unser Team hat alle Erwartungen übertroffen. Marion Haas-Faller hat die Sportler großartig vorbereitet."

Zurück

Partner im Sport
Netzwerk
Business Partner