News

Die Faustball-Frauen haben am Wochenende starke Leistungen gezeigt.
Die Faustball-Frauen haben am Wochenende starke Leistungen gezeigt.

Mo, 06.11.2017 | Faustball

Starker Auftakt der Faustball-Frauen

Sieg und knappe Niederlage im Kampf um den Klassenerhalt.

Vor gut besetzten Rängen gab es drei spannende Spiele zu bewundern. Zuerst trat der Gastgeber Leverkusen gegen den Ahlhorner SV an. Nachdem der 1. Satz relativ glatt mit 11:6 an die Niedersachsen ging, gaben die „Rot-/Schwarzen“ in Satz 2 so richtig Gas und sorgten mit dem 11:7 für den Satzausgleich. Es entwickelte sich nun ein ausgeglichenes Spiel. Leider war die Fehlerquote im Angriff der Heimmannschaft in den entscheidenden Phasen des Spiels zu hoch, sodass ein sichtlich überraschter Gegner aus Ahlhorn die Sätze 3 (11:8) und 4 (11:9) für sich entschied. Diese Partie zeigte aber deutlich, dass man selbst mit den Großen der Liga mithalten kann und machte Mut für die Begegnung mit dem zweiten Niedersachsen an diesem Tage, dem TV GH Brettorf.

Diese gewannen zur allgemeinen Überraschung gegen den Ahlhorner SV ihrerseits mit 3:1 (11:9, 6:11, 5:11, 4:11).
Leverkusen war also gewarnt und es musste eine Leistungsexplosion stattfinden, um diesen Gegner bezwingen zu können.
Im 1. Satz gab es demnach noch keine Überraschung. Brettorf konnte die Heimmannschaft immer wieder unter Druck setzen und Fehler erzwingen. Die variablen Angreiferinnen machten Punkt um Punkt und Brettorf gewann den Satz verdient mit 11:5. Davon ließ man sich jedoch nicht beeindrucken. Maya Mehle wurde für die etwas unglücklich agierende Jana Hasenjäger auf der Angreifer Position vorne rechts eingewechselt und fortan lief es besser für den Gastgeber. Maya entschärfte die „kurz gespielten Angriffe“ des Gegners und man selber konnte nun Brettorf unter Druck setzen und zu Fehlern zwingen. Der Satzausgleich war mit 11:7 geschafft. Satz 3 stand dann unter dem Motto: „wer macht weniger Fehler im Angriff!“ In der Statistik zu diesem Satz gewann Brettorf deutlich mit Fehlangaben und aus dem Spiel heraus fehlerhaft geschlagenen Angriffsbällen. Bayer blieb im Spiel und gewann den Satz mit 11:8. Der 4. Satz verlief ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Beim Stande von 8:8 setzte sich der größere Siegeswille auf Seiten der Rheinländerinnen durch. Angepeitscht von den Zuschauern kämpfte man fortan um jeden Ball um den Satz und somit das Spiel für sich zu entscheiden. Brettorf hatte nichts mehr entgegen zu setzen und am Ende gewann Leverkusen unter großem Jubel den Satz und somit die Begegnung mit 11:8 (3:1).

Der Kader:
Marie und Ayleen Hodel, Lina und Jana Hasenjäger, Stefanie Lebensorger, Maya Mehle, Michelle Ihnken, Katrin Hagen

Trainergespann: Kerstin und Jörg Müller

Text: Michael Schneider

Zurück

Partner im Sport
Netzwerk
Business Partner