News

Konstanze Klosterhalfen möchte sich am Sonntag für die Cross-EM qualifizieren. Foto: Chai
Konstanze Klosterhalfen möchte sich am Sonntag für die Cross-EM qualifizieren. Foto: Chai

Mi, 22.11.2017 | Leichtathletik

Härtetests im Gelände

Bei zwei bedeutsamen Crossläufen sind die Asse vom TSV Bayer 04 Leverkusen diesen Sonntag (26. November) am Start.



In Darmstadt geht es um die Qualifikation für die Cross-Europameisterschaften, in Herten um Nordrheinmeister-Titel.

In der U23 werden am Sonntag (26. November) in Darmstadt die deutschen Starterinnen für die Cross-Europameisterschaften ermittelt, die am 10.Dezember im slowakischen Samorin stattfinden. Eine der Kandidatinnen ist Konstanze Klosterhalfen. Die Athletin von Sebastian Weiß holte in den beiden Vorjahren in der U20 souverän den Titel der Cross-Europameisterin. Jetzt schnürt die 20-Jährige erstmals nach einem knapp vierwöchigen Trainingslager in Dullstroom (Südafrika) wieder die Wettkampfschuhe.

Dort war Alina Reh (SSV Ulm) oft an ihrer Seite. Am Sonntag könnte es auf dem 6.600-Meter-Parcours zu einem packenden Schlagabtausch zwischen den beiden WM-Teilnehmerinnen kommen. Hinzu gesellt sich Sabrina Mockenhaupt. Die 45-fache Deutsche Meisterin vom LT Haspa Marathon Hamburg startet im parallel ausgetragenen Wettbewerb der Frauen-Hauptklasse. Mit Nicole Warmer ist eine weitere TSV-Läuferin dabei. Berit Scheid nimmt am 4.200 Meter langen Lauf der U20 teil, Anne Schieberle am gleichlangen Wettbewerb der U18.

In Herten wird die Nordrhein-Crossmeisterschaft in die Titelkämpfe des ausrichtenden westfälischen Leichtathletikverbandes integriert. Luzie Ronkholz hat im 3.100-Meter-Lauf der W15 Chancen auf eine vordere Platzierung. Im gleichlangen Meisterschaftsrennen der U18 gilt für Leonie Beele, Alexandra Lang, Chiara Rotondi und Fenja Scheid der vorjährige Sieg in der Mannschaftswertung als Maßstab. Jonathan Lukas Grunert tritt in der männlichen U18 an.

Harald Koken

Zurück

Partner im Sport
Netzwerk
Business Partner