News

Coach Achim Kuczmann blickt mit gesundem Optimismus dem Auswärstspiel in Elchingen entgegen. Foto: Miserius
Coach Achim Kuczmann blickt mit gesundem Optimismus dem Auswärstspiel in Elchingen entgegen. Foto: Miserius

Fr, 03.11.2017 | Basketball

"Englische Woche" endet beim Tabellenführer

Wenn Achim Kuczmann in diesen Tagen zum Training in die Ostermann-Arena kommt, dann kann er sich ein Lächeln nicht verkneifen.

Nach den beiden wichtigen Erfolgen über die Iserlohn Kangaroos (79:71) und dem FC Bayern Basketball II (67:59) ist die Stimmung an der Bismarckstraße besonders gut.

Für den Rekordmeister ist die kleine Siegesserie ganz wichtig, schließlich möchten die GIANTS am Ende der regulären Spielzeit 2017/18 den bestmöglichen Tabellenplatz im Süden belegen.

Keine leichte Aufgabe wie Trainer Kuczmann betont: „Ich wiederhole mich sicherlich was diese Thematik angeht aber der Süden ist unheimlich ausgeglichen, jeder kann jeden besiegen und für Spannung innerhalb der Liga sorgen. Für uns gilt es deshalb weiter hart zu arbeiten und in den kommenden Wochen wichtige Erfolge einzufahren. Dafür müssen wir weiterhin genauso konzentriert auftreten, wie in den vergangenen beiden Partien.“

Am Samstag, den 04.11.2017 um 19:30 Uhr, treffen die BAYER GIANTS Leverkusen in der Brühlhalle auf die ScanPlus Baskets Elchingen.

Den „Riesen vom Rhein“ steht eine große Herausforderung ins Haus, schließlich sind die bayrischen Schwaben mit sechs Siegen und einer Niederlage Tabellenführer der Südstaffel. Trainer Dario Jerkic, der als Jugendspieler unter Achim Kuczmann in Leverkusen auflief, kann auf Spieler zurückgreifen, die über die verschiedensten Qualitäten verfügen.
Zum einen ist da sicherlich Hayden Lescault zu nennen, der als Topscorer 17,7 Punkte pro Spiel erzielt und durchschnittlich auf 6,4 Rebounds pro Partie kommt. Der US-Amerikaner gilt in Ligakreisen als echter Allrounder der alles kann und beim Gegner für große Schwierigkeiten sorgt.

Zum anderen ist auch der Kroate Jere Vucica ein hervorragender Spieler der über große Fähigkeiten in der Offensive verfügt. Vor der Saison wechselte der 25-Jährige aus der ersten Liga Tschechiens von Turi Svitavy nach Elchingen und gehört inzwischen zu den absoluten Leistungsträgern seines Teams. 14 seiner bisher insgesamt 28 Dreier brachte der Flügelspieler 2017/18 in der Reuse seines Gegenübers unter.

Ergänzt wird das Duo von den deutschen Akteuren Brian Butler (11,0 PpS), Kristian Kuhn (9,1) und Filmore Beck (7,7).
Ebenfalls das Trikot der Baskets trägt der Ex-Leverkusener Marin Petric, der durchschnitllich 20 Minuten pro Begegnung auf dem Feld steht und als guter Verteidiger auf den Guard-Positionen gilt.

Achim Kuczmann tritt den Gastgebern mit einer gesunden Portion Respekt gegenüber, blickt aber durchaus optimistisch der Paarung entgegen: „Die Elchinger spielen bisher eine gute Saison und sind ein brandgefährliches Team. Wer nach sieben Spielen auf dem ersten Platz in der Tabelle steht hat das verdient. Mit den Baskets kann im weiteren Saisonverlauf sicherlich gerechnet werden, allerdings werden wir uns nicht verstecken und versuchen das Spiel so offen wie möglich zu gestalten. Nach unseren beiden Erfolgen gegen Iserlohn und München sind wir hochmotiviert und natürlich möchten wir mit einem Sieg im Süden einen weiteren Schritt im Tableau nach oben machen!“

Positiv ist der Fakt, dass den GIANTS, bis auf eine Ausnahme, der gesamte Kader zur Verfügung steht.
Lediglich Olegas Legankovas fehlt BAYER momentan, doch der Flügelspieler macht Tag für Tag Fortschritte was seinen Genesungsprozess angeht. Der 22-Jährige hat in dieser Woche mit den ersten einfachen Laufeinheiten im Rahmen des Mannschaftstraining begonnen und möchte am 9.Spieltag gegen die TG s.Oliver Würzburg wieder in der Rotation der Leverkusener stehen. Ob dies dem Deutsch-Litauer gelingt, wird sich erst in der kommenden Woche entscheiden.

Da Elchingen knapp 460 Kilometer von Leverkusen entfernt ist, werden wohl die wenigsten GIANTS-Fans die Gelegenheit haben in Richtung Schwabenland zu fahren.

Doch kein Grund zur Sorge, die Partie zwischen den beiden Vereinen wird im Livestream kostenfrei übertragen: Unter https://scanplusbaskets.de/index.php/fanzone gibt es die Begegnung live zu sehen. Wer sich auf der Seite registriert kann im Anschluss noch die Spielhöhepunkt sowie die Pressekonferenz mit beiden Trainern verfolgen.
Einem heimischen Basketballabend in den eigenen Wänden steht also nichts mehr im Wege…


NBBL erwartet Bonn/Rhöndorf zum Derby

„Derbytime“ in der Herbert-Grünewald-Halle!
Am Sonntag, den 05.11.2017 um 15:00 Uhr, empfängt der TSV BAYER 04 Leverkusen das Team Bonn/Rhöndorf zum Rheinischen Derby an der Tannenbergstraße.

Die Mannschaft von Trainer Hansi Gnad ist nach der Niederlage gegen die Metropol Baskets Ruhr auf Wiedergutmachung aus und möchte unbedingt den dritten Erfolg in der noch jungen Spielzeit 2017/18 feiern.
Die Gäste aus Bonn/Rhöndorf gehen dabei als vermeintlicher Außenseiter in die Partie, konnten die Mannen von Coach Christian Mehrens noch kein Saisonspiel gewinnen.

Die JBBL der GIANTS reist am Sonntag nach Düsseldorf zu den ART Giants. Tippoff in der Landeshauptstadt Nordrhein Westfalens ist um 13:00 Uhr.

Christopher Kwiotek

Zurück

Partner im Sport
Netzwerk
Business Partner