News

Tim Schönborn steuerte 9 Punkte zum Giants-Erfolg bei. Foto: Fleschenberg
Tim Schönborn steuerte 9 Punkte zum Giants-Erfolg bei. Foto: Fleschenberg

Do, 02.11.2017 | Basketball

Bayer bezwingt Bayern

Die Bayer Giants gewinnen gegen den FC Bayern München II mit 67:59.

Als die letzten Sekunden in der Partie zwischen den BAYER GIANTS Leverkusen und dem FC Bayern Basketball II liefen, war die Entscheidung über Sieg und Niederlage bereits gefallen.
Der Rekordmeister gewann am 7.Spieltag in der Saison 2017/18 gegen die Münchener Zweitvertretung verdient mit 67:59 (34:17) und klettert Dank des Erfolgs auf den fünften Tabellenplatz der ProB-Süd.

Vor rund 700 Zuschauern in der Ostermann-Arena, zeigten die „Giganten“ eine von Beginn an couragierte Leistung. Angeführt von „Verteidigungsminister“ Donovon Jack, setzten die Leverkusener in der Defensive einige wichtige Ausrufezeichen. Sobald der Gegner in den Besitz des Molten kam, waren auch unsere Jungs nicht weit entfernt.
BAYER schöpfte eine Menge Motivation aus der guten Defensivarbeit und konnte dies im Angriff in Punkte ummünzen.
In den ersten Minuten war es Bruce Beckford, der mit zwei erfolgreichen Dreiern in Folge sein Können unter Beweis stellte. Der US-Amerikaner war von den Münchenern nur schwer zu kontrollieren, dennoch versuchte „BJ“ auch seine Mitspieler in Szene zu setzen.
Die Gäste aus der bayrischen Hauptstadt wirkten in der ersten Halbzeit nicht anwesend. In der Offensive spielten die Münchener kreativlos und versuchten in der Nah- und Mitteldistanz zu punkten, was ihnen aber nicht gelang (Anm. d. Red.: insgesamt zehn von 42 aus dem Feld in 40 Minuten).
Die Defense der Münchener wurde von den Farbenstädter häufig überspielt, das Umschaltspiel beim FCB war nicht das Beste an diesem Abend. Bestes Beispiel hierfür waren die beiden GIANTS-Point Guards Alexander Blessig und Marvin Heckel, die den Ball mit großer Schnelligkeit vorantrieben und so für einige Unstimmigkeit in der Münchener Verteidigung sorgten.
Der Halbzeitstand von 34:17 war nicht nur souverän erspielt, sondern auch in der Höhe verdient. Trainer Achim Kuczmann konnte mit der Leistung seiner Farben bis zu diesem Zeitpunkt mehr als zufrieden sein.

Während in der ersten Hälfte die Münchener vom Wurfpech verfolgt waren, erging es nun den BAYER GIANTS so.
Egal wie frei der Wurf im dritten Viertel auch schien, es wollte einfach kein Ball durch die Reuse des Gegners fallen. Die Bayern dagegen fanden nach und nach ihren Offensiv-Rhythmus und konnten den Rückstand langsam minimieren.
Dies lag vor allem an Marvin Ogunsipe, denn der Österreicher war am 7.Spieltag brandgefährlich. Sei es im Zug zum Korb oder aus der Distanz: Der A-Nationalspieler fand in der zweiten Halbzeit immer eine passende Antwort auf das Defensivverhalten des ProB-Meisters von 2013.
Mit 10:19 verlor Leverkusen das dritte Viertel und es ging mit einem 44:36 in den Schlussabschnitt.

Die letzte Spielperiode wurde aus Sicht der GIANTS noch einmal unnötig spannend. Während es zuerst so schien, als würde BAYER einen ungefährdeten Sieg feiern (nach einem 12:0-Lauf bis zur 36.Spielminute führte Leverkusen mit 56:42), gaben sich die Bayern nicht so schnell auf.
Am erfolgreichen Comeback der Münchener war vor allem Jugendnationalspieler Karim Jallow beteiligt, der nun aus allen Lagen scorte.
Zwar kam der FCB zum Ende der Partie noch einmal auf sechs Zähler durch einen Dreier von Georg Beyschlag an die Farbenstädter heran, doch am Ende kostete vor allem eine mäßige erste Halbzeit den Gästen ein möglicher Erfolg in der Fremde.
Mit einem 67:59-Sieg ging es für Tim Schönborn, C.J.Oldham & Co. unter die Dusche – Der Feiertag konnte somit erfolgreich beendet werden.

Topscorer der GIANTS war Bruce Beckford, der auf 13 Zähler und neun Rebounds kam, somit schrammte der Forward nur knapp am „Double-Double“ vorbei.
Ebenfalls zweistellig scorte Marvin Heckel, der in der zweiten Halbzeit als Motor das Offensivspiel der Rheinländer immer wieder antrieb und am Ende auf 12 Punkte kam.
Ein Spieler allerdings ragte an diesem Abend doch deutlich heraus: Donovon Jack.
Der Brettspieler zeigte einmal mehr welcher Allrounder er ist und konnte nicht nur 12 Punkte erzielen, sondern kam auch auf acht Rebounds und unglaubliche sieben Block-Shots. Dies gelang ihm bereits zum zweiten Mal in der aktuellen Spielzeit.
Trainer Achim Kuczmann lobte seinen Defensivanker dementsprechend: „Ich glaube, dass seit dem die GIANTS in der ProB bzw. ProA spielen, wir solch einen Akteur noch nicht in unseren Reihen hatten. Wenn es einem Spieler gelingt gleich sieben Würfe zu blocken, spricht das für ein gutes Timing und vor allem eine tolle Einstellung.“
Auch zur Begegnung selber hatte der A-Lizenzer nur lobende Worte für seine Mannschaft parat: „Wir haben heute gut verteidigt und einen gefährlichen Gegner bei lediglich 59 Punkten gehalten. Jeder hat seinen Beitrag in der Defensive geleistet und wir haben zusammen als Einheit auf dem Feld funktioniert. Ich bin nach wie vor zuversichtlich, dass sich auch unsere Offensive noch besser entwickeln wird und wir mit der Zeit noch eingespielter werden. Wir sind allesamt unheimlich froh darüber, dass wir dieses für uns wichtige Spiel heute gewinnen konnten.“

Den Abschluss der „Englischen Woche“ findet am Samstag, den 04.11.2017 um 19:30 Uhr, in Elchingen statt.
Das Team um Kapitän Götz Twiehoff trifft im Süden der Republik auf die dort ansässigen ScanPlus Baskets. Keine leichte Aufgabe, stehen die Elchinger mit sechs Siegen und einer Niederlage auf dem ersten Platz der Süd-Division.

Scoring BAYER GIANTS Leverkusen (Punkte / Rebounds / Assists)
Bruce Beckford (13/9/3), Donovon Jack (12/8/2), Marvin Heckel (12/2/4), Tim Schönborn (9/1/1), Alexander Blessig (8/5/3), C.J.Oldham (6/1/1), Götz Twiehoff (4/3/1), Michael Kuczmann (3/6/2), Benjamin Nick (0/3/0), Daniel Merkens (0/1/0), Sören Queck (0/0/0) und Jacob Engelhardt (0/0/0)

Christopher Kwiotek

Zurück

Partner im Sport
Netzwerk
Business Partner